Residenz Verlag GmbH
Mühlstraße 7, A-5023 Salzburg

http://www.residenzverlag.at | info@residenzverlag.at
Tel.: +43 662/641 900-0 | Fax +43 662/641 900-150

Diese Seite wurde als Ansicht von www.residenzverlag.at am 25.09.2017 20:46 gedruckt.


Programm → Easy Deutschland

432 Seiten
Format 125x205 Hardcover
EUR 21,90 / sFr 36,90
ISBN: 3701714703
ISBN: 9783701714704

Erschienen am 01. Januar 2007.

Norbert Müller

Easy Deutschland
Roman

Pressestimmen:
Norbert Müller erweist sich mit seinem Roman „Easy Deutschland" als einer der gewieftesten Humoristen deutscher Sprache
FRANKFURTER RUNDSCHAU, Katharina Rutschky

Witzig literarische Daily-Soap über den komisch-tragischen Teufelskreis des Lebens. Also, take it easy.
KURIER, Julia Gindl

Der Titel dieses Romans ist der blanke Hohn. "Easy Deutschland", das ist in diesem Buch einmal eine Relocation Agentur, die betuchten Ausländern das Einleben in Deutschland erleichtern soll. Das geht regelmäßig schief ... "Easy Deutschland", das leuchtet aber auch als sarkastischer Kommentar über all den Lebensbewältigungsbemühungen der zahlreichen Schauspieler, Schriftsteller, Lehrer und Durchwurstler, die Norbert Müller in diesem Roman porträtiert. Die Charaktere sind nur knapp umrissen, als Spielmaterial für flotte Handlungsfortschritte. Norbert Müller schubst sein Intellektuellen-Personal sarkastisch herum, das Erbarmen, das er mit seinen Figuren doch hat, das zeigt sich allein in der Ausdauer, mit denen der Autor seinen Helden durch ihre grellen Schicksalswirren folgt. ... ein leichter, angenehm unsentimentaler Blick auf ein mittleres Deutschland, den Norbert Müller hier bietet.
DEUTSCHLANDRADIO KULTUR, Frank Meyer

Easy Deutschland. Also, wenn dieses grausam zusammengeschweißte Begriffspaar kein Witz ist! Übrigens nennt sich so die Relocation-Agentur von Carol, eine der „Akteusen“, die durch das Blickfeld hoppelt. (...) In diesem Buch erscheint Leben in Deutschland, besonders das Zusammenleben, alles andere als selbstverständlich. Stellt sich die Frage, wie man Ausländer in einem Land integrieren soll, in dem die Einheimischen selbst – zumindest die hier vorbeizappelnde Generation orientierungslos - nicht integriert sind.
TITEL MAGAZIN, Frank Kaufmann

Während die eitlen und selbstmitleidigen Figuren versuchen, ihre Haut zwischen den feindlich gesonnenen Mitmenschen zu retten, überschütten sie die jeweils anderen mit Spott und Verachtung. In dieser Spannung zwischen selbstverliebter Selbstwahrnehmung und gnadenloser Fremdwahrnehmung liegt der Humor des Romans. Und seine Lebensnähe. (...) Diese Witzfiguren, das sind wir selber.
BERLINER ZEITUNG, Cornelia Gellrich

Wer "Anleitung zum Unglücklichsein" von Paul Watzlawick gelesen hat, könnte "Easy Deutschland" als die Romanfassung verstehen. (...) Ein Buch, das unterhaltsam von abschreckenden Beispielen erzählt.
DREHPUNKTKULTUR, Christine Spies

Der im Stil einer zwanglosen Daily-Soap geschriebene Roman wartet mit treffsicherer Ironie auf, die Schilderung der diversen Bereiche des Kulturlebens erreicht, zumal im täglichen Kleinkrieg an der Volkshochschule, das Format einer knalligen Realsatire ...
BADISCHE NEUESTE NACHRICHTEN

http://www.residenzverlag...



captcha