Highlights

9783701716999.jpg

Verena Mermer - Autobus Ultima Speranza

Engagierte Literatur im besten Sinne: zeitgenössisch, poetisch und radikal.

mehr erfahren
9783701734375.jpg

Georg Psota /Michael Horowitz - Angst – Erkennen-Verstehen-Überwinden

"Es gibt neue Bücher, die es tatsächlich schaffen, Aspekte der Angst auf hohem Niveau, gut verständlich, gut lesbar, zwischen 2 Buchdeckeln unterzubringen."

Kim Kindermann, DEUTSCHLANDFUNK

mehr erfahren
9783701734528.jpg

Raimund Löw/Kerstin Witt-Löw - Weltmacht China

Das Buch der Löws über das heutige China stellt vieles in den Schatten, was wir bisher über China wussten.

Hugo Portisch

mehr erfahren
9783701734603.jpg

David Rennert/Tanja Traxler - Lise Meitner - Pionierin des Atomzeitalters

Anhand bisher unveröffentlichtem Archivmaterial zeichnet dieses Buch die unglaubliche Geschichte einer Frau nach, die sich gegen soziale und politische Widerstände durchsetzte.

mehr erfahren
9783701717026.jpg

Alois Brandstetter - Lebenszeichen

Ein Lebenszeichen ist nach der Definition des Duden ein „Anzeichen oder Beweis dafür, dass jemand (noch) lebt. Herzschlag und Atem sind die wichtigsten Lebenszeichen.“

Alois Brandstetter

mehr erfahren
9783701734641.jpg

Lou Lorenz-Dittlbacher - Der Preis der Macht

Die persönliche Sicht von ehemaligen Spitzenpolitikerinnen auf Hindernisse, Erfolge, Kränkungen und den Abschied von der Macht.

mehr erfahren
9783701716944.jpg

Marek Šindelka - Der Fehler

Ein schillerndes, abgründiges Buch das aus Spannung, Illusion und Besessenheit einen toxischen Cocktail mixt.

mehr erfahren
9783701734658.jpg

Nikolaus Harnoncourt - Meine Familie

Die persönliche Familienchronik der Harnoncourts, herausgegeben von Alice Harnoncourt

mehr erfahren
9783701716937.jpg

Thomas Bernhard/Lukas Kummer - Die Ursache - Graphic Novel

"Künstler Lukas Kummer hat eine, man muss mal aus tiefstem Herzen sagen: kongeniale Bebilderung für die Leiden des jungen Bernhard gefunden."
Reinhard Tschapke, NORDWESTZEITUNG

mehr erfahren
9783701717019.jpg

Erika Pluhar - Anna - Eine Kindheit

"Ein bewegender Roman …"
Heinz Sichrovsky, NEWS

mehr erfahren
9783701734580.jpg

Emmy Werner - ... als ob sie Emma hießen

"Man muss schallend lachen bei der Lektüre von … als ob sie Emma hießen, dem furiosen Erinnerungsbuch von Ex-Theaterdirektorin Emmy Werner."
Roland Pohl, STANDARD

mehr erfahren
9783701716968.jpg

Bernhard Herrman / Robert Streibel - Der Wein des Vergessens

Es hilft nichts: Wie es zur Gründung der Genossenschaft kam das gehört gelesen.
Peter Pisa, KURIER

mehr erfahren
9783701734726.jpg

Arno Köster - Hoffnung für Kenia

Die Udo Lindenberg Stiftung in Afrika

mehr erfahren
9783701716913.jpg

Tamar Tandaschwili - Löwenzahnwirbelsturm in Orange

Der schmale Roman der Autorin, Bloggerin und Aktivistin ist brutal und höchst politisch und überzeugt auch durch eine wunderbare eigenwillige Sprache. Hoffentlich bleibt es nicht bei dieser einen Übersetzung.
[Malu Schrader, BÖRSENBLATT]

mehr erfahren
9783701717033.jpg

Barbara Frischmuth - Machtnix oder Der Lauf, den die Welt nahm

Es ist eine blühende Legierung verschiedener literarischer Ingredienzien.
Janko Ferk, WIENER ZEITUNG

mehr erfahren

    Buchempfehlungen

    Die erste Stunde Null

    Andreas Weigl Alfred Pfoser - Die erste Stunde Null

    Gründungsjahre der österreichischen Republik 1918-1922

    Der Krieg ging zu Ende, die Monarchie lag in Trümmern, der Kaiser dankte ab. Eilig formten sich neue Staaten: Einer nannte sich Republik Deutschösterreich. Noch standen die Grenzen nicht fest. Es gab keine Verfassung, die die politische Ordnung regelte. Deutschösterreich wollte sich dem Deutschen Reich anschließen, Vorarlberg der Schweiz, und einzelne Bundesländer kokettierten mit Freistaatideen. So fragil die Lage lange Zeit blieb, so waren die Gründungsjahre der Ersten Republik auch ein großer Aufbruch Richtung Moderne. Der junge Staat legte das Fundament für eine soziale Demokratie, beteiligte die Frauen am politischen Leben, brachte neue Freiheiten, setzte Lebenslust und schöpferische Energie frei. Die Autoren zeigen in einem großen Panorama das Versuchslabor einer staatlichen Selbstfindung: der Ersten Republik Österreich.

    Ich ewiges Kind

    Gregor Mayer - Ich ewiges Kind

    Das Leben des Egon Schiele

    Egon Schiele war umstritten, als Pornograph verschrien, musste um Anerkennung ringen. Als er im Alter von 28 Jahren an der Spanischen Grippe starb, hinterließ er ein gewaltiges Werk von 330 Gemälden und fast 3000 Arbeiten auf Papier. Gregor Mayer zeichnet den Lebensweg dieses außergewöhnlichen Künstlers nach. Er beschreibt den zeithistorischen Kontext, in dem sich Schieles Künstlertum entfaltete und aus dem es seine Inspirationen schöpfte. Eine spannende Expedition!

    Neuerscheinungen

    Gegenüber

    Erika Pluhar - Gegenüber

    Henriette Lauber blickt auf ein kreatives und arbeitsreiches Leben zurück. Als Cutterin von Kinofilmen tauchte sie in spannende Welten ein und konnte an der Seite eines geliebten Mannes tätig sein. Doch dies ist lange her und sie lebt nun kontaktscheu und weitgehend isoliert in einer kleinen Innenstadtwohnung. Ihrem Patensohn aus der Westsahara gilt all ihre Liebe und Sehnsucht. Nach einem Schwächeanfall macht sie die Bekanntschaft ihrer jungen Nachbarin Linda, die sich um Henriette zu kümmern und ihre Nähe zu suchen beginnt...

    Inbesitznahmen

    Bertrand Perz Verena Pawlowsky Ina Markova Parlamentsdirektion (Hg.) - Inbesitznahmen

    Das Parlamentsgebäude in Wien 1933-1956

    Wie kein anderes Gebäude steht das österreichische Parlament für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Aber wie nutzten Ständestaat und NS-Regime dieses Gebäude zwischen 1933 und 1945? Was geschah hier auf symbolischer und was auf realer Ebene? Und wie eignete sich die Zweite Republik das Haus nach dem Krieg wieder an? 1934 zum Haus der Bundesgesetzgebung degradiert, wurde der Hansen-Bau im März 1938 Sitz des Reichskommissars für die Wiedervereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich und diente später der Wiener NSDAP als Gauhaus. Das Buch erzählt die Geschichte des Parlamentsgebäudes von der Ausschaltung des Parlaments 1933 bis zur ersten Nationalratssitzung nach Abschluss des Wiederaufbaus 1956.

    philipp schöpke.!

    Johann Feilacher (Hg.) Maria Höger (Hg.) - philipp schöpke.!

    Mit Textbeiträgen von Maria Höger und Johann Feilacher

    Philipp Schöpkes rätselhaftes und bizarres Werk gehört zweifellos zu den interessantesten der in Gugging entstandenen künstlerischen Œuvres. Sein Schicksal steht beispielhaft für all jene Art Brut-Künstler, die aufgrund ihrer Position am Rande der Gesellschaft zu Lebzeiten unbeachtet blieben. Johann Feilacher erkannte früh die Außergewöhnlichkeit von Schöpkes Arbeit und förderte dessen Potential und Werk. Damit legte er den Grundstein für eine Neubewertung des Künstlers, dessen Leben und Schaffen dieser Band erstmals in großem Umfang präsentiert. Zwei Jahrzehnte nach seinem Tod ermöglichen Buch und Ausstellung damit die (Wieder)Entdeckung von Philipp Schöpke.

    Die erkämpfte Republik

    Anton Holzer - Die erkämpfte Republik

    1918/19 in Fotografien

    Die dramatischen Jahre des Umbruchs 1918/19 im Spiegel der Fotografie. Ende 1918 zerfiel das Habsburgerreich, der Kaiser musste gehen, die Soldaten und Kriegsgefangenen kehrten heim. Hunger und Not prägten den Alltag. Aber es gab auch verheißungsvolle Neuanfänge: Nach Jahren der Kriegsdiktatur und der Zensur gingen die Menschen selbstbewusst für ihre Rechte und Anliegen auf die Straße. Am 12. November 1918 wurde die Republik Deutschösterreich ausgerufen. Bei den Parlamentswahlen 1919 waren erstmals auch Frauen wahlberechtigt. Die Publikation zeigt, wie sehr das Medium Fotografie die demokratischen Umwälzungen 1918/19 begleitet und geprägt hat. Sie erzählt in eindrucksvollen Bildern, Augenzeugenberichten und in historischen Texten vom Kampf um die junge Demokratie.

    News

    Bleiben Sie auf dem Laufenden