News/Pressenews2018-11-18T05:13:39+01:00Martin Pollack erhält den Johann-Heinrich-Merck-Preis862018-11-18T05:13:39+01:00<p>Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung zeichnet den Autor Martin Pollack mit dem Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay 2018 aus. Der Preis ist mit 20.000,- Euro dotiert und wird zusammen mit dem Georg-Büchner-Preis am 27. Oktober 2018 in Darmstadt verliehen.</p> <p>Begründung der Jury: »Martin Pollack hat seine Arbeit den vergessenen und verdrängten Ereignissen in der mitteleuropäischen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts gewidmet. Mit Akribie und Beharrlichkeit rekonstruiert er Geschehnisse, Tatorte und Lebenswege, folgt mündlichen Hinweisen ebenso wie kaum noch sichtbaren Spuren in der Landschaft. Wie sehr Geschichte eine Landschaft formt und dadurch wiederum das Leben der Menschen, die in ihr wohnen, wird durch die Essays von Martin Pollack begreifbar. Immer wieder stellt er die Frage nach den Mechanismen des Erinnerns, des Verschweigens oder Fälschens von historischen Tatsachen und ist auf der Suche nach der Wahrheit über begangenes Unrecht. Martin Pollacks Werk ist unverzichtbar.«</p> <p><a href="http://www.deutscheakademie.de/de/auszeichnungen/johann-heinrich-merck-preis">Nähere Informationen zum Johann-Heinrich-Merck-Preis.</a></p> <p>Foto: Ayse Yavas </p>Landesehrenzeichen für Alois Brandstetter1042018-11-18T05:13:39+01:00<p>Schriftsteller <a href="https://www.residenzverlag.com/autor/alois-brandstetter">Alois Brandstetter</a> ist am Dienstag im Spiegelsaal der Landesregierung in Klagenfurt mit dem silbernen Verdienstzeichen der Republik ausgezeichnet worden. LH Peter Kaiser (SPÖ) würdigte ihn als „Meister des Wortes“<br /> Aus der Laudatio von Jürgen Meindl, Leiter der Kunst- und Kultursektion im Bundeskanzleramt: „Der Wortwitz, die Parodie, das Spiel mit Sprachgeschichte, die rhythmische Sprache und die intensiven Beschreibungen von Mensch und Natur sind bei Alois Brandstetter zu verorten. Er will bewahren ohne zu zementieren, denn er ist davon überzeugt, dass man die Substanz im unbeschädigten Zustand noch braucht“.</p> <p>Weitere Infos: <a href="https://kaernten.orf.at/news/stories/2942025/">https://kaernten.orf.at/news/stories/2942025/</a></p> <p>Foto: Lukas Beck</p>Roman von Kurt Palm als Oper1102018-11-18T05:13:39+01:00<p>Im Auftrag der IG Opera hat Kurt Palm seinen Roman "Bringt mir die Nudel von Gioachino Rossini – kein Spaghetti-Western" in eine Oper umgeschrieben. Die Oper mit dem Titel „<strong>Spiel mir das Lied von Gioachino Rossini“ </strong>hat ihre Uraufführung am Samstag, 27.10.2018 in der IG Opera, Zofingen im Kanton Aargau. Weitere Infos: <a href="http://www.igopera.ch/rossini/index.htm">http://www.igopera.ch/rossini/index.htm</a></p>Drei grosse Ehrungen für Alois Brandstetter1162018-11-18T05:13:39+01:00<p><!--MBNHE--></p> <p>Der Residenz Verlag gratuliert dem Autor Alois Brandstetter, der am 5. Dezember seinen 80. Geburtstag feiern wird, zu drei großen Ehrungen: Am 15.11.2018 hat er die goldene Medaille der Stadt Klagenfurt erhalten, am 11.11.2018 den Franz-Theodor-Csokor-Preis des österreichischen P.E.N.-Zentrums für sein Lebenswerk.  <br /> Am 12.10.2018 wurde ihm das silberne Verdienstzeichen der Republik verliehen. Aus der Laudatio von Jürgen Meindl, Leiter der Kunst- und Kultursektion im Bundeskanzleramt: „Der Wortwitz, die Parodie, das Spiel mit Sprachgeschichte, die rhythmische Sprache und die intensiven Beschreibungen von Mensch und Natur sind bei Alois Brandstetter zu verorten. Er will bewahren ohne zu zementieren, denn er ist davon überzeugt, dass man die Substanz im unbeschädigten Zustand noch braucht.“</p> <div> </div>„Lise Meitner“ auf der Shortlist „Wissenschaftsbuch des Jahres“!1132018-11-18T05:13:39+01:00<p>Das Buch „<a href="https://www.residenzverlag.com/buch/lise-meitner?_translation=de"><strong>Lise Meitner. Pionierin des Atomzeitalters</strong></a>“ von David Rennert und Tanja Traxler steht in der Kategorie Naturwissenschaft/Technik auf der Shortlist „Wissenschaftsbuch des Jahres“.</p> <p>Ab sofort bis zum 7. Jänner kann online abgestimmt werden. Voten, voten, voten!!!<br /> Zum Onlinevoting inklusive Gewinnspiel: <a href="http://www.wissenschaftsbuch.at/" target="_blank" title="Wissenschaftsbuch des Jahres">http://www.wissenschaftsbuch.at/</a></p>