Titel

- Der Ball 08

Karikaturen zur Europameisterschaft

Der populärste Sport aus Sicht der bekanntesten Karikaturisten.

42 Karikaturisten und Karikaturistinnen aus Österreich und der Schweiz sind im Rahmen einer Ausstellung im Karikaturmuseum Krems eingeladen, sich mit dem Thema BALL kritisch, satirisch und vor allem humorvoll auseinanderzusetzen. In den über 100 präsentierten Karikaturen und Cartoons dreht sich also alles um den Ball und die unterschiedlichsten Facetten des Fußballspiels. Spieler, Schiedsrichter und Fans, Tore und Eigentore, Strategie und Glück im Spiel, sowie Sieg und Nieder - lage werden satirisch hinterfragt. Denn bei aller Begeisterung und Euphorie rund um die Fußball-Europameisterschaft soll eines nicht vergessen werden, dass sich bei dieser Veranstaltung letztendlich doch alles um den Ball dreht. Für Österreich treten u. a. an: Manfred Deix, Gerhard Gepp, Gerhard Haderer, Ironimus, Winnie WIN Jakob, Rudi Klein, Silvio Raos, Tex Rubinowitz, Oliver Schopf und Markus Szyszkowitz. Für die Schweiz treten u. a. an: Patrick Chappatte, Orlando Eisenmann, René Fehr, Ernst Feurer-Mettler (Efeu), Jürg Furrer, Anna Regula Hartmann, Gabi Kopp, Heinz „Pfuschi“ Pfister, Herman Schmutz (Hörmen), Carlo Schneider und Hanspeter Wyss.

Erhältlich als

  • Hardcover
    Hrsg. vom Karikaturmuseum Krems. Mit zahlreichen Abbildungen
    104 Seiten
    Format: 210 x 235
    ISBN: 9783701730889
    Erscheinungsdatum: 04.02.2008
    4,90 inkl. MwSt.
Bestellen

Produktdetails

Pressestimmen

Wer trotz der großen Auswahl an Fußball-Büchern aber lieber nicht lesen möchte, sondern sich eigentlich lieber schmökernd seinem Bildergedächtnis anvertraut, ist bei der Edition "Der Ball 08" (Residenz Verlag) ganz richtig.
APA

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Schüsse. (...) Ein Augenschmaus, nicht nur für Fussballfans.
ÖSTERREICH, Martin Wanko

Auch im Euro-Jahr 2008 kann man über Fussball lachen.
SPORTZEITUNG

Eine Wuchtel nach der anderen.
BESSER WOHNEN

Das könnte Sie auch interessieren

Die Hitzeschlacht von Lausanne

Kurt Palm - Die Hitzeschlacht von Lausanne

Österreich - Schweiz 1954

Lausanne, 26. Juni 1954: Bei rund 40 Grad im Schatten treffen im Viertelfinale der WM-Endrunde 1954 die Mannschaften von Österreich und der Schweiz aufeinander. Österreich gilt als Favorit, 32.000 Schweizer Zuschauer heizen die Stimmung auf. Kurt Schmied, der österreichische Tormann, erleidet einen Sonnenstich, darf aber nicht ausgewechselt werden und taumelt zwischen den Pfosten umher. Was sich dann abspielte, ist legendär: Man würde es nicht glauben, wäre es nicht längst historisch. Die Partie endete 7:5. Für wen, ist heute egal: Beide Teams haben damit Geschichte geschrieben. Es ist das Spiel, das dem Wunder von Bern vorausging und es gleichzeitig in den Schatten stellt: 5 Tore in 10 Minuten, 12 Tore insgesamt – nie wurden in einem WM-Spiel mehr Tore erzielt. Der Rekord ist bis heute ungebrochen. Kurt Palm dokumentiert die Geschichte dieser spannenden 90 Minuten und erzählt die Geschichten rund um das Spiel und seine Akteure. Er entwirft ein lebendiges Bild der Zeit und erinnert an ein historisches Ereignis, an das sich ausgerechnet Kurt Schmied, der Held der Partie, nach dem Abpfiff nicht mehr erinnern konnte.

Seite drucken