Home / Gesamtverzeichnis / Lösungen sind nicht die Antwort
Titel

Klaus Oppitz (Hg.) - Lösungen sind nicht die Antwort

Die schönsten Wortmeldungen aus der Politlandschaft

Zeit im Bild-Legende Robert Hochner prägte einst den Satz: „Die Rache der Journalisten an den Politikern ist das Archiv.“ Das Archiv ist aber nicht nur eine Waffe, es kann uns zum Lachen bringen, manchmal auch zum Weinen. Der Satiriker und Autor Klaus Oppitz hat witzige, skurrile, sarkastische und oft schlichtweg seltsame Zitate von Machtmenschen, Mitläufern und Möchtegerns zusammengetragen. Aus diesen vielen Puzzle-Steinen setzt sich ein entlarvendes Bild dieser eigentümlichen Spezies des Politikers zusammen, der wir doch mit jeder Wahl auf´s Neue die Macht über uns anvertrauen.

Erhältlich als

  • Broschur
    96 Seiten
    Format:70 x 100
    ISBN: 9783701734139
    Erscheinungsdatum: 24.01.2017
    3,90 inkl. MwSt.
  • Box
    BOX mit 30 Exemplaren
    ISBN: 9783701734146
    Erscheinungsdatum: 24.01.2017
    117,00 inkl. MwSt.
Bestellen

Produktdetails

Autor
Klaus Oppitz (Hg.)

geboren 1971 in Wels, veröffentlichte Kurzgeschichten in Anthologien und Literaturzeitschriften. Er arbeitete als Werbetexter und Regisseur und schreibt für Fernsehen und Bühne. Oppitz ist gemeinsam mit Rudi Roubinek und Robert Palfrader Autor der ORF-Erfolgscomedy „Wir sind Kaiser“ und Autor der satirischen Romane „Auswandertag“ (2014) und „Landuntergang“ (2016). Zuletzt erschienen (Hrsg.): "Lösungen sind nicht die Antwort" (2017).

Pressestimmen

Manches ist da grob-pointiert, vieles ein gedanklicher Totalcrash bei verkrampften Ausweichmanövern oder ein verbales Rüpel-Rempeln zur Verbergung intellektueller Unbedarftheit. Auch schlicht herzige oder gar prophetische Beispiele gibt es.
[Quelle: Erich Demmer, DIE PRESSE, Spectrum]

Klaus Oppitz hat einige der – unfreiwillig – lustigsten Wortmeldungen aus der heimischen Politlandschaft in dem Büchlein „Lösungen sind nicht die Antwort“ zusammengetragen und sie wunderbar bissig kommentiert. (…) Die Lektüre ist schmerzhaft unterhaltsam. Doch wer am Ende an der Politik verzweifelt, kann sich mit den Worten von Manfred Juraczka (VP Wien) trösten: „Es hilft ja niemanden etwas, wenn ich mich hinter die U-Bahn werfe.“
[Quelle: Christoph Hartner, KRONEN ZEITUNG]

Bitte fühlt euch nicht dumm! (…) Prall gefüllt mit Häupl, Schwarzenegger, Merkel, Stenzel… Klaus Oppitz (…) sammelte und kommentiert Politikersprüche.
[Quelle: Peter Pisa, KURIER]

Ja, sie schwätzen daher, was das Zeug hält und bis die Schwarte kracht, diese politischen Geistesriesen, ob sie nun Edmund Stoiber heißen, Angela Merkel, Jörg Haider, George W. Bush (der besonders), Boris Johnson oder Andrea „Mahlzeit“ Kdolsky (…) Und weil sie das tun, sind sie zu unserem Amüsement neben vielen anderen in Klaus Oppitz´ kurzweiligem Kompendium vertreten.
[Quelle: Robert Sernatini, MUSENBLÄTTER]

Das Pixi-Buch für Politik-Interessierte.
[Quelle: FM, STATEMENT]

Life can be tough when you’re in politics. Maybe this is the reason why some of our lawmakers come up with extraordinarily creative argumentations in interviews and speeches. Others just focus on attacking their opponents with unsurpassed rhetoric brutality. Klaus Oppitz has now presented a collection of some of the most remarkable statements by MPS, ministers and presidents.
[Quelle: AUSTRIAN CULTURE CHANNEL]

 

Weitere Bücher des Autors / der Autorin

Auswandertag

Klaus Oppitz - Auswandertag

Österreich in einer nicht allzu weit entfernten Zukunft. Die dritte Amtszeit des rechtspopulistischen Bundeskanzlers Michael Hichl hat begonnen, das Land ist nicht nur frei von Ausländern, sondern auch heruntergewirtschaftet, international isoliert und gebeutelt von Inflation und Arbeitslosigkeit. So macht sich Familie Putschek auf den Weg, um in einem der reichsten EU-Länder eine Zukunft zu suchen: der Türkei. Auf ihrer abenteuerlichen Flucht begegnen die Putscheks burgenländischen Schwarzhändlern, echt arischen Ungarn, zwielichtigen Schleppern, politisch verfolgten Kärntnern und landen in einem Istanbuler Flüchtlingslager. Doch Integration ist eine wirklich schwierige Aufgabe, wenn ein Familienmitglied allmählich in den Wahnsinn gleitet.

Landuntergang

Klaus Oppitz - Landuntergang

Eine Satire über Rechtsruck, Staatsgewalt, Widerstand und Terrorismus, so schrill, als hätten Monty Python bei dem IS angeheuert. Wirtschaftskrise und Terror als schrille Satire: Unter dem rechtsradikalen Bundeskanzler Michael Hichl ist Österreich ein diktatorisch regierter Polizeistaat. Der Ausstieg aus der EU ist vollzogen, das Land verarmt, die Grenzgebiete sind zu Billiglohnregionen verkommen, in denen Langzeitarbeitslose und Regimegegner für große Konzerne in Textilfabriken schuften. Durch diese Welt treiben die Möchtegern-Revoluzzerin Emma, der opportunistische Callboy Pascal, das Mädchen Alwine auf der Suche nach der Liebe ihres Lebens und Wolferl, der missratene Sohn von Hichls PR-Chef, dem seine ermordete Ex-Freundin Valli Putschek im Nacken sitzt. Währenddessen regt sich Widerstand: Die Terrormiliz “Christliche Republik” rückt immer weiter auf Österreichs Städte vor, und als sich die Wege der vier verlorenen Seelen kreuzen, gehen in Wien die Bomben hoch.

Seite drucken