Home / Gesamtverzeichnis / Mit einem Koffer voll Hoffnung
Titel

Andrea Heigl - Mit einem Koffer voll Hoffnung

Österreich als neues Zuhause - 15 Lebensgeschichten

Eine tibetische Familie auf der abenteuerlichen Flucht vor der chinesischen Staatsmacht, die ausgerechnet in einem Tiroler Bergdorf ihre neue Heimat findet. Eine Uni-Professorin aus Sri Lanka, der man wegen ihrer Hautfarbe keinen Tisch in einem Wiener Nobelrestaurant gibt. Ein Sohn türkischer Gastarbeiter, der Tanzlehrer wird und den Opernball choreografiert. Drei Geschichten von 15, die verblüffen und berühren. Geschichten, die uns die Menschen hinter dem heiß diskutierten Thema Migration näherbringen – abseits von Plattitüden und politischen Parolen.

Erhältlich als

  • Hardcover
    144 Seiten
    Format: 165 x 240
    ISBN: 9783701733194
    Erscheinungsdatum: 23.05.2013
    21,90 inkl. MwSt.
Bestellen

Produktdetails

Autor
Andrea Heigl

geboren 1984 in Scheibbs, lebt in Wien. Journalismus- Studium in Wien, nebenher freie Mitarbeiterin der NÖ Nachrichten, seit 2007 politische Redakteurin bei der Tageszeitung „Der Standard“. Buch-Publikationen: „1x1 der Demokratie – Wahlen in Österreich“ (2008), „1x1 der Demokratie – Österreich und die EU“ (2009), „Politik 2.0 – Demokratie im Netz“ (2010). Zuletzt erschienen: "Mit einem Koffer voll Hoffnung" (2013).

Pressestimmen

Keineswegs rührselig, sondern sehr realistisch und doch in sehr menschlicher Weise nähert sich Andrea Heigl der Thematik.
[Quelle: RAIFFEISEN ZEITUNG]
Kurze Lebensgeschichten mit interessanten biographischen Details. Es ist die Mischung aus positiven und natürlich auch negativen Erlebnissen, die dieses Buch interessant macht.
[Quelle: HABER AVRUPA]

Gerade in Zeiten des gefühlskalten Wegschauens hat Andrea Heigl Lebensgeschichten gesammelt, die ein klares Licht auf die Nöte unserer Mitmenschen werfen. Sehr empfehlenswert!
[Quelle: SCHWARZTALER-ONLINE.AT]

Das Buch – ein „Ja zum Leben“.
[Quelle: Anna Maria Steiner, ZAMAN]

Das könnte Sie auch interessieren

Voices for Refugees

Erich Fenninger (Herausgeber) - Voices for Refugees

Für ein menschliches Europa

Am 3. Oktober 2015 waren rund 200.000 Menschen in Wien auf der Straße, um am Heldenplatz ihre ›Voices for Refugees‹ zu erheben. Die Toten Hosen, Bilderbuch, Zucchero, Conchita, Konstantin Wecker und viele mehr traten bei dem von der Volkshilfe veranstalteten siebenstündigen Solidaritätskonzert auf. Mit Europas größter Manifestation der Menschlichkeit wurde Geschichte geschrieben. Das Buch zeigt mit vielen Fotos den eindringlichen Protest und die gemeinschaftliche Hilfe im Jahr 2015. Erich Fenninger, der Initiator des Solidaritätskonzerts, analysiert die neue Refugee-Bewegung. Mit den Ansprachen vom Heldenplatz zum Nachlesen sowie Beiträgen und Statements von Marcel Hirscher, Vea Kaiser, Robert Misik, Michael Niavarani, Erika Pluhar, Martin Pollack, Julya Rabinowich, Marlene Streeruwitz, Ashley Winter und vielen weiteren Prominenten.

Seite drucken