Home / Erzählende Literatur

Erzählende Literatur 205 Titel

Coverabbildung von "Die Gunst der Stunde, 1855"

Patrik Ourednik - Die Gunst der Stunde, 1855

Das Ideal und die Wirklichkeit - und dazwischen eine ganze Welt 1855 ist der Augenblick günstig: ein Tierarzt aus Genua träumt von einer besseren Welt, von der Freiheit und dem Glück des Gemeinschaftslebens. Im festen Glauben an den Fortschritt macht er sich auf nach Brasilien und gründet mit einigen Mitstreitern aus der Alten Welt eine Kolonie. Gemeinsam wollen die Brüder gegen alle Übel dieser Welt kämpfen, gegen Krieg, gegen Eigentum, gegen Heuschrecken, aber auch gegen die Ehe. Doch schon bald wird klar, dass die Italiener unter freier Liebe etwas anderes verstehen als die Slowaken, die wiederum den Ungarn nicht über den Weg trauen. So verkommen ihre Ideale unter dem Gewicht des menschlichen Kleinmuts und die erträumte Gesellschaft verwandelt sich unweigerlich in einen bürokratischen Alptraum, in dem Spitzelei, Eifersucht und Alkoholismus herrschen. „Die Gunst der Stunde, 1855“ erzählt von einem Kuriosum der Geschichte des 19. Jahrhunderts: der Gründung Hunderter „freier“ Kolonien in den beiden Amerikas durch Auswanderer aus Europa. Patrik Ourednik zeigt darin auf ebenso originelle wie köstlich witzige Weise, was die Geschichte der Menschheit am Ende ist: eine Komödie des Scheiterns. Aber immerhin eine Komödie – und was für eine!

Erhältlich als

  • Hardcover
    Aus dem Tschechischen von Michael Stavaric
    190 Seiten
    Format: 110 x 190
    ISBN: 9783701714711
    Erscheinungsdatum: 01.03.2007
    17,90 inkl. MwSt.
Bestellen
Coverabbildung von "Terminifera"

Michael Stavaric - Terminifera

Lois ist Krankenpfleger, ein Beruf mit einem gewissen Anstand. Er weiß, wie es ist, in der Obhut von Menschen zu sein, die einem nur Gutes wollen: Er ist in einem Heim aufgewachsen, ohne Eltern, hinter den sieben Bergen, wo es nicht gerade zugeht wie im Märchen. Heimisch ist er freilich nicht geworden in der Welt, und auch mit Sammy, seinem Hund, fühlt er sich nicht recht wohl in seiner Haut: Wien wird von haarigen Ungeheuern bevölkert, Ameisen bauen unter der Erde an einer Megacity, während die Stadt darüber sich regt wie ein schlafender Riese, und Kristina, seine Nachbarin, die will etwas von ihm und wollte jedenfalls immer schon Pathologin werden. Eines Tages entdeckt Lois Wanderheuschrecken auf dem Fensterbrett, kleine, zerbrechliche Monster, die der Wind in eine fremde Welt verschlagen hat – wie ihn selbst auch. Nun, was fliegen kann, ist noch kein Engel und auch selten ein Superman ... Wie schon in stillborn, seinem als „fulminant“, „virtuos“ und „sprachlich überwältigend“ gefeierten Roman-Debüt, entfaltet Michael Stavarič auch in seinem zweiten Roman das beeindruckende Porträt einer Figur, die sich mit all ihren Eigenheiten gegen die Unheimlichkeit der Welt wappnet und wehrt.

Erhältlich als

  • Hardcover
    152 Seiten
    Format: 110 x 190
    ISBN: 978370171475
    Erscheinungsdatum: 01.01.2007
    17,90 inkl. MwSt.
Bestellen
Coverabbildung von "Amor und Amok"

Günter Brus - Amor und Amok

Unwiderstehlich muss das Vergnügen gewesen sein, mit dem Günter Brus sich diese „Geschichten“ hat einfallen lassen, und unwiderstehlich ist das Vergnügen ihrer Lektüre. Ob es Legenden sind oder Anekdoten, ob Fabeln oder Parabeln – „Bonsai-Novellen“ hat Brus sie selber einmal augenzwinkernd genannt –, in jedem Fall sind es Explosionen der Erfindungskunst, das gnadenlose Feuerwerk eines literarischen Pyromanen ...

Erhältlich als

  • Klappenbroschur
    160 Seiten
    Format: 130 x 205
    ISBN: 9783701714742
    Erscheinungsdatum: 01.01.2007
    12,90 inkl. MwSt.
Bestellen
Coverabbildung von "Paar Weise"

Erika Pluhar - Paar Weise

Geschichte und Betrachtungen zur Zweisamkeit

Das Paar als Denkmal, das Paar als Ruine, das Paar als Arena, das Paar als Falle, das Paar als Abgrund, das Paar als Traum. Und dazu allerlei unerhörte Paare, verkuppelt vom Zufall, von der Sehnsucht oder vom hinterlistigen Leben: Da bildet ein kleines Mädchen mit seinem erfundenen Vater ein prachtvolles Lügner-Team; eine junge Frau verbündet sich mit ihrem ungeborenen Kind gegen dessen Erzeuger, den einzig seine künstlerische Arbeit beschäftigt; durch die Trennscheibe in einem Gefängnis-Sprechraum blühen zwischen Häftling und Besucherin grelle Erinnerungen auf… Mit diesen und anderen Begegnungen spürt Erika Pluhar dem rätselhaften dritten Wesen ‚Paar’ nach, das Gelegenheitsbekannte ebenso wie Liebende unweigerlich hervorbringen und das rasch machtvoll auf die beiden Individuen zurückwirkt. In Erzählungen und Gedichten führt sie uns die Verwandlung vor Augen, die Menschen widerfährt, wo immer einer sich am nächsten zu stärken sucht oder sich im anderen verliert - wenn einen das gepaarte Leben heimsucht, streift oder ergreift.

Erhältlich als

  • Hardcover
    2. Auflage
    220 Seiten
    Format: 125 x 205
    ISBN: 9783701714728
    Erscheinungsdatum: 01.01.2007
    14,90 inkl. MwSt.
  • E-Book
    2. Auflage
    220 Seiten
    Format: 125 x 205
    ISBN: 9783701742554
    Erscheinungsdatum: 01.01.2007

    Empfohlener Verkaufspreis
    9,99 inkl. MwSt.
Bestellen
Coverabbildung von "übereinstimmungen"

Julian Schutting - übereinstimmungen

Vieles, an dem der Dichter als Einzelgänger achtlos vorüberginge, rührt ihn ans Herz, wenn er denkt: Schade, dass ich zu ihr, der ja jetzt nur in meinen Gedanken Anwesenden, nicht „Schau!“ sagen kann. So trägt er das Gesehene und Erlebte im Kopf nach Hause, denn es wird ihr auch als ein von ihm Beschriebenes gefallen. Julian Schutting führt Spielarten einer Seelenliebschaft vor, eines luftigen, aber mit starken Fäden ausgestatteten Gespinsts, belebt von einem Hauch von Sinnlichkeit, der die gemeinsam betrachteten Dinge in ein neues Licht taucht; einer frei schwebenden Zusammengehörigkeit, die sich auch in Unterhaltungen über Dinge des Alltags ausdrückt, in heiteren Wechselreden, einem scherzhaft-fiktiven Frage-und-Antwort-Spiel. Ein halb vollkommenes Glück, das aber vielleicht nur ein geborgtes ist: „bis zu unserem ersten Tag hab ich an ein leichtes Dahingehen geglaubt. aber von dem an weiß ich, du wirst mir eine Abschiedserschwernis sein: mein Ein und Alles in dir zurückzulassen!“

Erhältlich als

  • Hardcover
    160 Seiten
    Format: 110 x 190
    ISBN: 9783701714582
    Erscheinungsdatum: 01.09.2006
    17,90 inkl. MwSt.
Bestellen
Coverabbildung von "Mission: London"

Alek Popov Alexander Sitzmann (Übersetzung) - Mission: London

BULGARIEN? RÜCKSTÄNDIG, KORRUPT UND FAUL? Als neuer Botschafter in London ist Varadin Dimitrov ausersehen, das Image Bulgariens im Westen zu verbessern. Was er vorfindet, als er eines Morgens an der respektablen Botschaftsadresse in Kensington läutet, macht klar, dass tatsächlich viel Arbeit auf ihn wartet: ein Provinzbürgermeister beim Katerfrühstück, der Koch im Clinch mit seiner Frau, der Staubsauger – kaputt. Die zivilisierte Welt verdankt Bulgarien zwar das WC, aber das hilft dem neuen Botschafter bei seiner Mission ebenso wenig wie die Tatsache, dass sein Vorgänger das Haus nicht räumen will, weil er verzweifelt gegen seine Rückkehr in die Heimat kämpft. Außerdem: In der Kühltruhe im Keller lagern Enten, die von der Russen-Mafia gekidnappt wurden. Mission impossible? Varadin Dimitrov sucht Hilfe bei einer PRAgentur, die ihm Zugang zur High Society verspricht – Glanz, Glamour und jede Menge Prominente. Eine davon ist seine Putzfrau, die führt ein Doppelleben und ist darüber hinaus längst tot. Da stimmt doch was gröber nicht ... Alek Popov erzählt vom Osten im Westen und vom Westen im Osten. Er erzählt einen Roman voll Aberwitz, mit einer Fülle wunderbarer Figuren und in einem Ton, als wäre das alles gar nicht lustig.

Erhältlich als

  • Hardcover
    Aus dem Bulgarischen von Alexander Sitzmann
    336 Seiten
    Format: 110 x 190
    ISBN: 9783701714575
    Erscheinungsdatum: 01.08.2006
    14,90 inkl. MwSt.
  • E-Book
    Aus dem Bulgarischen von Alexander Sitzmann
    336 Seiten
    Format: 110 x 190
    ISBN: 9783701744732
    Erscheinungsdatum: 01.08.2006

    Empfohlener Verkaufspreis
    8,49 inkl. MwSt.
Bestellen
Coverabbildung von "Die Töchter der Róza Bukovská"

Zdenka Becker - Die Töchter der Róza Bukovská

Roman

Mit siebzehn haben es Töchter nie leicht mit ihren Müttern: Die Leine ist immer zu kurz und in der Tschechoslowakei wohl noch ein Stückchen kürzer. Wenn die Leute sagen: „Ganz die Mama“ freut sich die Mutter mehr als die Tochter. Jasmine Bukovská gibt ihrer Mutter Róza keinen Anlass zu dieser Freude, sie gleicht ihrer Tante: jener Frau, die ihr Vater liebte und immer noch liebt. Eine Ehe hatte die Familienräson vereitelt. Dann kam Róza, die jüngere Schwester, stillte mit dem verhinderten Schwager ihre Neugier aufs Leben, wurde schwanger und durfte geheiratet werden. Drei Töchter gingen aus dieser Ehe hervor und machten den Blumenstrauß komplett: Iris, Jasmine und Kamilla. Zu Hause wird es eng, in der Wohnung wie im Land. Der Frühling des Jahres 1968 ist die Zeit des großen Aufbruchs: Iris, die große Schwester, nutzt eine Lücke im Eisernen Vorhang und wandert nach Amerika aus, und auch für Jasmine wächst die Versuchung, Heim und Heimat hinter sich zu lassen … Zdenka Becker ist zwischen den Ländern und in zwei Sprachen daheim. In einem fragenden, nicht eitel überformulierenden Ton erzählt sie vom Abhandenkommen alter Bindungen und der Suche nach einer neuen Identität.

Erhältlich als

  • Softcover
    410 Seiten
    Format: 110 x 190
    ISBN: 9783701714599
    Erscheinungsdatum: 01.08.2006
    14,90 inkl. MwSt.
  • E-Book
    410 Seiten
    Format: 110 x 190
    ISBN: 9783701743506
    Erscheinungsdatum: 01.08.2006

    Empfohlener Verkaufspreis
    4,99 inkl. MwSt.
Bestellen
Coverabbildung von "Gatterbauerzwei oder Europa überleben"

Max Blaeulich - Gatterbauerzwei oder Europa überleben

ALS SKLAVE NACH EUROPA VERSCHLEPPT, Mitbringsel einer Afrika-Expedition, sucht Gatterbauerzwei, neben Alois Gatterbauer zweiter Diener seines Herrn, seine Heimat Uganda. Er landet über Um- und Irrwege in Ungarn, geht vor die Hunde, wird schließlich aufgegriffen und soll im Haus des Grafen Pallavicini zum kultivierten, katholisch bekehrten Salondiener gemacht werden. Er lernt schnell, Umgangsformen, Kellnern, Deutsch –aber er lernt vor allem eines: zu hassen. Als in Serbien Thronfolger Franz Ferdinand ermordet wird und der Erste Weltkrieg losbricht, ist er auf seine neue Rolle gut vorbereitet: Er zieht in den Krieg – für einen fremden Kaiser, einen fremden Gott, ein fremdes Vaterland. Wie überlebt man Europa, den wilden Kontinent, den permanenten Krieg im Herzen der Finsternis? Und was bedeutet Menschlichkeit, wo der Mensch nichts weiter ist als ein Spielball fremder Mächte – Sklave, Soldat, Schauobjekt, Lustobjekt, Ware? Max Blaeulich entwirft auf der Grundlage penibel recherchierten historischen Materials das Bild einer zutiefst verkommenen Gesellschaft: Europa, eine Kultur, deren Werte von rassistischer Arroganz und Profitgier pervertiert sind und die mit Pomp und Trara und über Leichen von einer Katastrophe in die andere stolpert.

Erhältlich als

  • Hardcover
    336 Seiten
    Format: 110 x 190
    ISBN: 9783701714513
    Erscheinungsdatum: 01.08.2006
    19,90 inkl. MwSt.
Bestellen
Coverabbildung von "Der Sammler"

Evelyn Grill - Der Sammler

Roman

Alfred Irgang ist Sammler. Allerdings sammelt er nicht Briefmarken oder Antiquitäten, sondern schlichtweg alles, was ihm in die Hände fällt: alte Zeitungen, neuwertige Zahnprothesen und andere Dinge, die ahnungslose Vertreter der Wegwerfgesellschaft der Müllabfuhr überantworten. Entsprechend sind auch seine Wohnung und diverse Kellerabteile bemerkenswert angeräumt, was zu beträchtlichen Schwierigkeiten mit der Hausverwaltung führt, ihn aber nicht daran hindert, weiter auf die Jagd nach Kostbarkeiten zu gehen. Weiß nicht ein achtlos entsorgtes Damenmieder ebenso viel zu erzählen wie ein Biedermeiersekretär? Am Stammtisch, der eine Runde von Wissenschaftern und Kunstsinnigen zusammenführt, breitet er gern seine Schätze aus, was naturgemäß auf wenig Gegenliebe stößt. Als ihn ein „Arbeitsunfall“ ans Spitalsbett fesselt, wittern sie die Chance zur Zwangsbeglückung ... Mit feiner Ironie erzählt Evelyn Grill von einer sich gut wähnenden Gesellschaft, in der die Devise „leben und leben lassen“ von der Gier nach Vereinnahmung eines Unangepassten zu Grabe getragen wird.

Erhältlich als

  • Hardcover
    240 Seiten
    Format: 110 x 190
    ISBN: 9783701714421
    Erscheinungsdatum: 01.02.2006
    19,90 inkl. MwSt.
  • E-Book
    240 Seiten
    Format: 110 x 190
    ISBN: 9783701743803
    Erscheinungsdatum: 01.02.2006

    Empfohlener Verkaufspreis
    7,99 inkl. MwSt.
Bestellen
Coverabbildung von "Der Kunstmann"

Gudrun Seidenauer - Der Kunstmann

Wir wissen schon ziemlich genau, wie einer zum Nazi wird. Aber wie verlernt man einer zu sein? Eisner ist nicht der, der er zu sein vorgibt. Als hochrangiger Mitarbeiter der SS-Organisation „Ahnenerbe“ heißt er Josef Engler. 1945 schafft er sich als Josef Eisner eine neue, humanistischen Prinzipien verpflichtete Identität. Er wird zum angesehenen Literaturwissenschaftler, der unter Ausschluß der persönlichen Geschichte die mörderischen Irrtümer seines ersten Lebens korrigieren will. Als der Betrug auffliegt, sucht sein ehemaliger Assistent Roland Klement nach Antworten. Was bedeutet es, mißtrauen zu müssen? Wohin führt es einen, der gelernt hat, die Dinge auf Abstand zu halten, wenn ihn sein Leitbild und Förderer radikal enttäuscht? Was bleibt, wenn sich die Lebensgeschichten nicht mehr zusammenfügen lassen, wenn die Annahmen, in denen man es sich eingerichtet hat, nicht mehr gelten und die Flucht in schnelle Urteile ebenso unmöglich wird wie ein Fazit? In ihrem erstaunlich souveränen Debüt gelingt es Gudrun Seidenauer, gleichermaßen distanziert und einfühlsam, sich und den Leser mit einem längst nicht aufgearbeiteten Kapitel der Vergangenheit zu konfrontieren.

Erhältlich als

  • Hardcover
    224 Seiten
    Format: 110 x 190
    ISBN: 9783701714025
    Erscheinungsdatum: 01.11.2005
    12,90 inkl. MwSt.
  • E-Book
    224 Seiten
    Format: 110 x 190
    ISBN: 9783701744282
    Erscheinungsdatum: 01.11.2005

    Empfohlener Verkaufspreis
    7,99 inkl. MwSt.
Bestellen