Home / Kunst, Architektur

Kunst, Architektur 70 Titel

Coverabbildung von "Johann Garber - Karl Vondal"

Maria Höger (Hg.) Johann Feilacher (Hg.) Nina Ansperger (Hg.) Museum Gugging (Hg.) - Johann Garber - Karl Vondal

Das Buch erscheint anlässlich der Ausstellungen johann garber.! bastler und meistermaler und karl vondal.! erotisches im museum gugging von 7. September 2017 bis 7. Jänner 2018. Dieses Buch widmet sich zwei Gugginger Künstlern der Gegenwart: Johann Garber und Karl Vondal, die in ihrem künstlerischen Werk inhaltlich die Beschwörung des Paradiesischen verbindet. Johann Garbers (geb. 1947) vielfältige Schöpfungen faszinieren durch ihre überbordende Fülle. Seine Zeichnungen mit Feder und Tusche entführen im klaren Schwarzweiß in Lebenswelten von Mensch und Tier. Hauptgestaltungselement sind dabei Ornament und Muster, mit denen er darüber hinaus seine Objekte überzieht. In Karl Vondals (geb. 1953) Kunst stehen erotische Fantasien im Vordergrund, die er innerhalb verschiedener Sujets, wie ein Regisseur, in Szene setzt. Collageartige Bilder aus zusammengeklebten Papieren und ausgeschnittenen, selbstgezeichneten Motiven, die er durch eine narrative Ebene ergänzt, bilden den Kern seines künstlerischen Schaffens.

Erhältlich als

  • Hardcover
    mit zahlreichen Farbabbildungen
    174 Seiten
    Format: 255 x 300
    ISBN: 9783701734382
    Erscheinungsdatum: 05.09.2017
    22,00 inkl. MwSt.
Bestellen
Coverabbildung von "Hauser"

Johann Feilacher Museum Gugging (Hg.) - Hauser

Ein Mann zeichnet ein Rechteck, das etwas schief gerät. Oder ist es seine Kreativität, die ihn die Vorlage verändern lässt? So einfach begann die Karriere des Johann Hauser, die ihn zu einem der größten Art brut-Künstler aller Zeiten machen sollte. Arnulf Rainer nannte ihn „einen der besten Zeichner“, für Peter Pongratz wurde Hauser der Lehrer, der ihm zeigte, was Kunst war. Johann Hauser, der 1949 nach Gugging kam, wo er bis zu seinem Tode bleiben sollte, wurde von Leo Navratil entdeckt und über das Kopieren der Zeichnungen anderer Patienten an den künstlerischen Ausdruck herangeführt. 1965 wurden seine Werke erstmals veröffentlicht und ab 1979/1980 regelmäßig ausgestellt. Dieses Buch gewährt Einblicke in Leben und Werk des Künstlers.

Erhältlich als

  • Hardcover
    Mit Texten von Sarah Lombardi, Roger Cardinal, Maria Parucki und Michaela Strebl-Pühringer
    516 Seiten
    Format: 270 x 315
    ISBN: 9783701733965
    Erscheinungsdatum: 01.06.2016
    39,90 inkl. MwSt.
Bestellen
Coverabbildung von "Babica"

Marko Lipus - Babica

Der Fotokünstler Marko Lipus hat sich auf die Spuren seiner 1945 im KZ Ravensbrück ermordeten Großmutter Maria Karnicar begeben. Die Kärntner Slowenin wurde 1943 ohne Angabe von Gründen inhaftiert und kehrte nie wieder zurück. Am Ort des Verbrechens fotografierte Lipus das noch Vorhandene: Gebäude, Alltagsgegenstände, Umgebung, und verfremdete es künstlerisch durch Interventionen an den Fotografien. Durch diesen Eingriff wird das persönliche und das allgemeine Drama der in Ravensbrück ermordeten Frauen sichtbar gemacht. „Babica“ ist ein beeindruckender Fotoband, der den grablosen Opfern ein Bild gibt und ihre Geschichte vor dem Vergessen bewahrt.

Erhältlich als

  • Hardcover
    118 Seiten
    Format: 210 x 270
    ISBN: 9783701733873
    Erscheinungsdatum: 15.05.2016
    29,90 inkl. MwSt.
Bestellen
Coverabbildung von "Otto Rudolf Schatz und Carry Hauser"

Ralph Gleis - Otto Rudolf Schatz und Carry Hauser

Mit Otto Rudolf Schatz (1900–1961) und Carry Hauser (1895–1985) sind zwei bedeutende österreichische Maler zu entdecken, die lange im Schatten von berühmten Zeitgenossen wie Kokoschka und Schiele standen. Vorrangig im Bereich der Grafik tätig, wurden sie international wenig ausgestellt. Kriege, Exil und politische Systemwechsel prägten ihre Biografien. Im Dialog zwischen Schatz und Hauser erschließt sich das breite Spektrum künstlerischer Ausdrucksformen vom Impressionismus und Kubismus über die Neue Sachlichkeit bis hin zum Realismus der Nachkriegsjahre. Der Katalog zur Ausstellung im Wien Museum unternimmt eine Gegenüberstellung zweier widersprüchlicher Künstler, deren Werk ein turbulentes halbes Jahrhundert spiegelt.

Erhältlich als

  • Klappenbroschur
    176 Seiten
    Format: 220 x 280
    ISBN: 9783701733842
    Erscheinungsdatum: 26.01.2016
    24,00 inkl. MwSt.
Bestellen
Coverabbildung von "Anton Lutz"

Peter Assmann (Hg.) Ilse Leitl (Hg.) - Anton Lutz

Anton Lutz zählt zu den wichtigsten Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts in Oberösterreich. Sein breites Werk wird nun endlich mit einer umfassenden, reich bebilderten Monografie gewürdigt, die seine künstlerische Entwicklung wie auch zahlreiche bisher unbekannte Gemälde und Grafiken zeigt. Durch sein langes Leben (1894–1992), die hohe Qualität seiner Werke wie auch seine Tätigkeit als Gründungsmitglied der Künstlervereinigung MAERZ und als langjähriger Präsident des Oberösterreichischen Kunstvereins prägte er das kulturelle Leben in seinem Bundesland wie kaum ein anderer Künstler. Wichtige Museumsausstellungen zu Lebzeiten, aber auch nach dem Tod des Künstlers sowie die steigende Nachfrage nach seinen Werken markieren die hohe Wertschätzung seines OEuvres.

Erhältlich als

  • Hardcover
    mit zahlreichen Abbildungen
    208 Seiten
    Format: 240 x 290
    ISBN: 9783701733743
    Erscheinungsdatum: 25.08.2015
    34,90 inkl. MwSt.
Bestellen
Coverabbildung von "Susanne Wenger"

Wolfgang Denk (Hg.) - Susanne Wenger

Künstlerin.Priesterin.Abenteurerin / Artist.Priestess.Adventuress

Leben und Wirken einer Ausnahmekünstlerin Susanne Wenger war in jeder Hinsicht eine Ausnahmeerscheinung – als Künstlerin, Priesterin und Abenteurerin. Nach ihrem Studium bei Prof. Boeckl an der Akademie der Bildenden Künste Wien ging sie 1949 nach Paris und von dort nach Òsogbo, Nigeria, wo sie 60 Jahre lebte. Eine Konstante in ihrem Leben und Schaffen war ihr stark ausgeprägter spiritueller Bezug zur Natur und zur Mythologie. Wolfgang Denk – der wohl profundeste Kenner ihres Werks – beschreibt das Leben und Wirken dieser Ausnahmefrau. Ein ausführlicher Beitrag von Brigitte Borchhardt-Birbaumer und Alexandra Schantl widmet sich dem „Gesamtkunstwerk“ Susanne Wenger. Im Bildteil finden Sie neben Wengers beeindruckenden Skulpturen auch zahlreiche ihrer Batiken, Zeichnungen und Ölbilder.

Erhältlich als

  • Hardcover
    Deutsch und Englisch
    128 Seiten
    Format: 210 x 270
    ISBN: 9783701733750
    Erscheinungsdatum: 24.06.2015
    25,00 inkl. MwSt.
Bestellen
Coverabbildung von "Lessing zeigt Lessing / Lessing presents Lessing"

Danielle Spera (Hg.) Hannah Lessing (Hg.) - Lessing zeigt Lessing / Lessing presents Lessing

Die Werke des jüdisch-österreichischen Fotografen Erich Lessing haben Geschichte geschrieben und große historische Momente festgehalten. 1939 gelang Lessing die Flucht nach Palästina, doch bereits 1947 kehrte er nach Österreich zurück und begann, als Fotograf für Associated Press, später auch für die berühmte Agentur Magnum zu arbeiten. Lessings legendäres Foto von Leopold Figl und den alliierten Außenministern auf dem Balkon des Belvedere nach der Unterzeichnung des Staatsvertrages wurde zum Symbol des neuen Österreich. Für die Ausstellung hat seine Tochter Hannah Lessing eine sehr persönliche Auswahl aus dem Oeuvre ihres Vaters getroffen. Prachtvolle Bildreportagen israelischer Landschaften und zeithistorisch bedeutsame Aufnahmen des Lebensgefühls der Nachkriegszeit ergänzen die bekannten politischen Dokumentarfotos.

Erhältlich als

  • Broschur
    mit zahlreichen Abbildungen
    144 Seiten
    Format: 234 x 294
    ISBN: 9783701733651
    Erscheinungsdatum: 29.04.2015
    29,90 inkl. MwSt.
Bestellen
Coverabbildung von "Navratils Künstler-Gästebuch"

Johann Feilacher (Hg.) Museum Gugging (Hg.) - Navratils Künstler-Gästebuch

Der Künstler und sein Bild der Welt

Leo Navratil, der legendäre Gründer des Gugginger Zentrums für Kunst-Psychotherapie, war nicht nur ein unermüdlicher Förderer seiner heute als Vertreter der Art brut weltberühmten „Patienten-Künstler“, mit vielen Künstlern aus Gugging verband ihn auch eine ganz persönliche Beziehung. Davon zeugt sein erstmals als Faksimile veröffentlichtes „Gästebuch“ aus den 60er und 70er Jahren, in dem sich zahlreiche Gugginger Künstler wie Johann Hauser, August Walla, Oswald Tschirtner und Rudolf Limberger, aber auch Besucher wie Alfred Hrdlicka und Franz Ringel mit eigenen Zeichnungen und Beiträgen verewigten.

Erhältlich als

  • Leineneinband
    mit zahlreichen Abbildungen; Leinen mit Schutzumschlag
    152 Seiten
    Format: 325 x 410
    ISBN: 9783701733613
    Erscheinungsdatum: 20.04.2015
    34,90 inkl. MwSt.
Bestellen
Coverabbildung von "Weil Kunst entsteht"

Land Niederösterreich (Hg.) - Weil Kunst entsteht

Wirk(stätt)en in Niederösterreich

Manche Künstler/innen suchen Zurückgezogenheit, andere wiederum die Begegnung mit anderen Kulturschaffenden in den Städten. „Weil Kunst entsteht“ porträtiert 200 Persönlichkeiten aus Musik, Theater, Tanz, Kabarett, Film, Literatur, Bildender Kunst und Architektur, die mit ihrem künstlerischen Schaffen in Niederösterreich angesiedelt sind. In persönlichen Statements schildern sie ihren Bezug zum Ort ihrer Kreativität, reflektieren über Inspiration und geben Einblicke in ihr Arbeits- und Lebensumfeld. Ihr Engagement, das Kulturleben ihrer (Wahl-) Heimat mitzugestalten, ist dabei bemerkenswert: Galerien wurden gegründet, Festivals ins Leben gerufen, Orte und ganze Regionen belebt. Über ein Land und seine kreative Schöpfungskraft.

Erhältlich als

  • Schuber
    2 Bände im Schuber mit je 416 Seiten
    832 Seiten
    Format: 240 x 270
    ISBN: 9783701733491
    Erscheinungsdatum: 03.11.2014
    49,90 inkl. MwSt.
Bestellen
Coverabbildung von "Wo Kunst entsteht. Art Starts Here"

Land Niederösterreich (Hg.) Markus Rössle (Fotos) - Wo Kunst entsteht. Art Starts Here

Werk(stätt)en in Niederösterreich / Work (Spaces) in Lower Austria

Das kunstfreundliche Klima Niederösterreichs zieht inzwischen viele Künstler an: Zuletzt haben sich Daniel Spoerri und Felix Mitterer hier niedergelassen. In dem Band werden über 80 Architekten, Künstler, Schriftsteller, Komponisten und Regisseure vorgestellt. Leser lernen sie in Interviews und auf den Fotos von Markus Rössle in ihren Ateliers und Werkstätten kennen. Eine begleitende Hör-CD, gestaltet von Theresia Hauenfels und Rupert Huber, zeichnet die Besuche bei den Kunstschaffenden als Reise durch das größte österreichische Bundesland nach.

Erhältlich als

  • Hardcover
    335 Seiten
    Format: 251 x 274
    ISBN: 9783701733576
    Erscheinungsdatum: 21.10.2014
    25,00 inkl. MwSt.
Bestellen