Homepage / The plundered state and its profiteers
Coverabbildung von "Der geplünderte Staat und seine Profiteure"

Ashwien Sankholkar - The plundered state and its profiteers

From the Eurofighter skandal to the Burgtheater affair

Who can see through the jungle of Austria’s latest economic scandals? What caused them, who was pulling which strings and who made money out of them? Following years of research, investigative journalist Ashwien Sankholkar looks for answers and documents the nation’s most controversial corruption cases. Each one is like a crime thriller – from the Eurofighter scandal to the Buwog affair, from the Telekom Austria case to the Burgtheater scandal. But how did the mismanagement occur? Was it preventable? What could repeat itself? Sankholkar delivers a highly topical chronicle of the scandals and sketches out his personal approach regarding solutions. It is a spectacular book that provides a valuable contribution to the debate.

Book details

2nd edition November 2017
240 pages
format:140 x 220
ISBN: 9783701734269
Release date: 19.09.2017

License rights

  • World rights available
License requests
Description

Nationalbank, Kontrollbank, Staatsbank. Burgtheater, Eurofighter, Telekom Austria. Ein atemberaubender Streifzug durch die größten Wirtschaftsskandale Österreichs. In seiner spektakulären Skandalchronik zeigt der preisgekrönte Enthüllungsjournalist mit welcher Dreistigkeit die Republik von Politikern, Lobbyisten und Managern geplündert wurde. Eine schockierende Streitschrift gegen eine versteckte Zweiklassenjustiz und eine schamlose Privilegienkultur. Sankholkars Plädoyer für mehr Transparenz, Verantwortlichkeit und Kontrolle ist gleichzeitig eine Kampfansage gegen Korruption in Wirtschaft, Politik und Justiz.

Authors
Ashwien Sankholkar

Born in 1975, Ashwien Sankholkar is an Austrian economic journalist. As a reporter for the weekly magazine “Format” he has exposed Austria’s biggest economic and political scandals, including the Buwog, Meinl and Immofinanz affairs. In 2011 Sankholkar was awarded the “Alfred Worm-Preis für investigativen Journalismus” in recognition of his achievements in unmasking malpractice. His current book published by Residenz Verlag: "Der geplünderte Staat und seine Profiteure".

Press

Eine gute Vorbereitung auf den Buwog-Prozess
[Quelle: Wolfgang Ritschl, Ö1 KONTEXT]

Wegweiser durch den Skandal-Dschungel (…) Das Buch ist gut aufbereitet und liest sich durchaus unterhaltsam.
[Quelle: KURIER]

"Der geplünderte Staat und seiner Profiteure", ist ein erhellender Diskurs von Ashwien Sankholkar in sieben Kapiteln.
[Quelle: KULTUR.PUNKT]

„Der geplünderte Staat und seine Profiteure“ ist keine leichte Kost mit seinen zahlreichen Namen und Firmen. Aber wer sich vor den Wahlen noch einmal umfangreich und kompetent informieren will, liegt hier goldrichtig. Sicher leider auch nach den Wahlen, weil sich wohl wenig an den beschriebenen Sachverhalt ändern wird.
[Quelle: Buchkritik.at]

Es geht um mutmaßliche Korruption beim Eurofighter-Kauf, um die Enthüllungen rund um die Burgtheater-Finanzen, aber auch um aktuelle Aufreger, wie die Erwin Pröll Privatstiftung, verständlich und spannend erzählt.
[Quelle: Johannes Schwitzer-Fürnsinn, ZIB2]

Skandalchronik mit Reformrezeptur
[Quelle: Andreas Schnauder, DER STANDARD]

Und auch jenen, die zu Recht meinen, dass seit 2011 doch einiges passiert sei, kann bald geholfen werden. Nächste Woche erscheint "Der geplünderte Staat und seine Profiteure" von dem preisgekrönten Investigativjournalisten Ashwien Sankholkar. Eine Bestandsaufnahme politischer und ökonomischer Ungeheuerlichkeiten, die ich schon das gruselige Vergnügen hatte vorab zu lesen.
[Quelle: Florian Scheuba, DER STANDARD]

Die Leser erwarten keineswegs langweilige Gerichtsprotokolle, sondern die Skandale und Affären werden in ihrem politischen und gesellschaftlichen Umfeld detailreich und stimmig beleuchtet: Die Fakten werden nicht aneinandergereiht, sondern wie Geschichten erzählt, und ein Talent zum Erzählen kann man dem Magazin-Journalisten nicht absprechen. Dadurch ist das Buch lesbar und packend…
[Quelle: APA]

Skandale, Affären und deren Ursachen werden hier großartig beschrieben und aufgegriffen. Es ist ein Buch, das wie ein Krimi zu lesen ist, ist aber dennoch leider bittere Wahrheit und richtig gut zu lesen. Es rüttelt auf und lässt Energien los, die möchten, dass solche Situationen nicht mehr passieren. [Quelle: Barbara Ghaffari, BOOKREVIEWS.AT]

(…) Geldtransporte im Plastiksackerl, Einladungen zum Hahnenkammrennen und atemberaubende Zufälle im Fall BUWOG (…)
[Quelle: Alexander Behr und Lisa Bolyos, DER AUGUSTIN]

Schonungslos zeigt er auf, was hinter den Schlagzeilen vom Burgtheater-Skandal über die Telekom-Affäre zur Eurofighter-Bestechung oder der Staatsbanken-Krise steht. (…) Die einzelnen Kapitel lesen sich wie Kriminalromane, die aber leider Realität geworden sind und uns Steuerzahler Milliarden gekostet haben. Doch Sankholkar bleibt nicht bei der Anklage und schon gar nicht beim Jammern. Er zeigt Lösungen, wie solche und ähnliche Verbrechen verhindert werden könnten.
[Quelle: Gerald Heschl, SONNTAG]

Ashwien Sankholkar schildert diesen Skandalreigen detailreich und minutiös (…)
[Quelle: KLIPP]

In seinem Bestseller „Der geplünderte Staat und seine Profiteure“ beschreibt Ashwien Sankholkar unerschrocken und unverblümt Österreichs größte Polit- und Wirtschaftsskandale.
[Quelle: Lisa Bolyos, Alexander Behr, BRENNSTOFF]

Aktuell und lesenswert.
[Quelle: Karl Krendl, BIBLIOTHEKSNACHRICHTEN]

In seinem Buch fasst er die größten Korruptionsaffären verständlich, sachlich und unterhaltsam zusammen und ruft damit Unfassbares wieder in Erinnerung.
[Quelle: Birgit Entner-Gerhold, VORARLBERGER NACHRICHTEN]

Jedes Kapitel ist für sich ein geschlossener spannender Kriminalreport, der journalistisch gut recherchiert die Vorgänge um Geldverschwendung, Fördermissbrauch und Geldwäsche im großen Stil darstellt.
[Quelle: H. Pöcher, ÖSTERREICHISCHE MILITÄRISCHE ZEITSCHRIFT]

You might also be interested in

Coverabbildung von 'Fierce Females'

Michaela Karl - Fierce Females

Portäts aus drei Jahrhunderten

When men stand up for their beliefs and contest social and political conventions, they are deemed heroes. When women do the same, they are considered fanatics. Michaela Karl describes the lives of women who, like the Greek mythological figure of Antigone, put their beliefs before the law. Women who would not shy away from violence in their courageous fight for women’s and general human rights, for freedom and peace. Setting high moral standards for themselves and others did not always keep them from making wrong decisions, but they bravely faced the consequences of their radical actions. With a keen sense for inner conflict and self-doubt, Michaela Karl bases her portraits on personal letters, journals, writings and memories, tracing the impressive lives of women who swam against the tide of their time. Charlotte Corday, the murderer Jean Paul Marats Mathilde Franziska Anneke, the German amazone Harriet Tubman, Moses of her people Bertha von Suttner, the champion for universal peace Vera Figner, the prisoner of the tsar Clara Zetkin, the Grande Dame of the German labour movement Emmeline Pankhurst, the Queen of the suffragettes Constance Markievicz, the rebellious countess Emma Goldman, the most dangerous woman of the United States Tina Modotti, the Jeanne d’Arc with a camera Tamara Bunke, the combatant of Che Guevaras Phoolan Devi, the queen of the outlaws

Coverabbildung von 'Clean service'

Sibylle Hamann - Clean service

Ein Report

They clean our toilets, take care of our kids and change grandma’s nappies – we hardly allow anyone so far into the privacy of our lives and homes as our cleaning ladies, babysitters or caretakers. Who are these ‘service providers’ with keys to our homes? Where are they from, what are their lives like? Journalist Sybille Hamann relentlessly investigates a work sector that our society can no longer live without. In her book she peeks behind closed doors, visits children left behind and encounters a world full of lies and feeling ashamed. To get an even closer look, she went undercover in the self-experiment of working as a cleaning lady under a false name. Full of hard and poignant facts, this book is a thrilling read.