Homepage / Christian Rapp
Christian Rapp

Christian Rapp

born 1964, is an exhibition curator and scholar in cultural studies. He lectures at the University of Vienna, the University of Applied Arts and the New Design University St. Pölten. He is widely published and has curated numerous exhibitions and museum projects on cultural and social history, both in Austria and abroad. Since January 2018, he is scientific director at Haus der Geschichte of Museum Niederösterreich. He has co-authored the book “Hitler - prägende Jahre” with Hannes Leidinger.

all events

Books

Coverabbildung von 'Freud.Adler.Frankl'

Hannes Leidinger Christian Rapp Birgit Mosser-Schuöcker - Freud – Adler – Frankl

Die Wiener Welt der Seelenforschung

Sigmund Freud, Alfred Adler, Viktor Frankl – herausragende Größen des Wiener Geisteslebens, die innerhalb kurzer Zeit die Wissenschaft der Seelenforschung revolutioniert haben. Sie wurden zu den Gründungsvätern bis heute maßgeblicher Theorien und Behandlungsmethoden:der Psychoanalyse, der Individualpsychologie und der Logotherapie. Aus welchen sozialen Milieus stammten sie, welches familiäre Umfeld hat sie geprägt und wie sahen ihre beruflichen Netzwerke aus? Die Autor*innen erzählen auf spannende Weise eine hundertfünfzigjährige Kultur- und Wissenschaftsgeschichte und beleuchten dabei auch die komplizierten Beziehungen zwischen diesen drei Persönlichkeiten.

Coverabbildung von 'Wider die Macht'

Christian Rapp (Edited by) Ursula Schwarz (Edited by) - Wider die Macht

Die Kunstsammlung des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstandes

Erstmals wird die einzigartige Kunstsammlung des DÖW umfassend präsentiert: Sie enthält Werke von Adolf Frohner, Anselm Grand, Carry Hauser, Trude Waehner, Alfons Walde u.a. Es sind Bilder vom Leben in Lagern und von Gewalt gegen Regimegegner, aber auch vom Kampf gegen Faschismus und Nationalsozialismus. Einige Arbeiten machen sichtbar, wie Verfolgte und Menschen im Widerstand nach 1945 ihre traumatischen Erfahrungen zu verarbeiten versuchten – manche in drastischen Darstellungen, manche in abstrakten Formen. Oft wollten Künstler*innen künftige Generationen warnen, damit sich die Geschichte nicht wiederhole. Der Band enthält Beiträge zur Geschichte des österreichischen Widerstands und beleuchtet die Werke aus biographischer, kunsthistorischer und zeitgeschichtlicher Sicht.

Coverabbildung von ''

Hannes Leidinger Christian Rapp - Hitler – the formative years

Childhood and youth 1889-1914

Going beyond psychological speculation, the authors close a gap in historical research by portraying Hitler's family, childhood and youth in its social and cultural context. Focusing on Hitler's time in Braunau through to his experiences in Vienna, they offer an insight into his character traits and ideological imprints. The book closely examines Hitler's personal background as well as his social environment. National fanaticism, race hatred and anti-Semitism had become firmly established in society long before Hitler and the National Socialists started their ascent. Hitler's radicalised rhetoric could only gain potency when his audience already knew what he was speaking of. Taking a fresh look, Leidinger and Rapp detail Hitler's childhood and youth from a new angle.