Highlights

9783701716975.jpg

Annelies Verbeke - Dreissig Tage

"Vollkommen tiefenentspannt beschreibt
die Autorin die ganze Irrationalität des
zwischenmenschlichen Alltags und eine
Welt, in der ich mich so zu Hause fühle,
wie sonst nur in meiner Buchhandlung."
Johannes Kößler, BUCHHANDLUNG SEESEITEN WIEN

mehr erfahren

- Erika Pluhar

Wir gratulieren zum 80. Geburtstag!

mehr erfahren
9783701734566.jpg

Niko Alm - Ohne Bekenntnis

Wie Religion die Politik instrumentalisiert

mehr erfahren
9783701717057.jpg

Gerhard Fritsch - Man darf nicht leben, wie man will

Es ist Zeit für die Wiederentdeckung eines radikalen Autors

mehr erfahren
9783701717095.jpg

Evelyn Grill - Der Begabte

Schonungslos und präzise seziert
Evelyn Grill die Anatomie eines Verbrechens

mehr erfahren
9783701717064.jpg

Katharina Pressl - Andere Sorgen

Ironisch, absurd
und ganz schön
gefährlich

mehr erfahren
9783701734801.jpg

Jad Turjman - Wenn der Jasmin auswandert

Eine aufregende Odyssee, eine berührende Fluchtgeschichte.

mehr erfahren
9783701734603.jpg

Lise Meitner - Pionierin des Atomzeitalters - Wissenschaftsbuch des Jahres 2019

Wir freuen uns sehr! 
Das Buch von David Rennert und Tanja Traxler ist zum Wissenschaftsbuch des Jahres 2019 (Kategorie: Naturwissenschaft Technik) gewählt worden.

mehr erfahren
9783701717149.jpg

Thomas Bernhard / Aquarelle von Erwin Wurm - Autobiographische Schriften in einem Band

"Der gefeierte österreichische Künstler Erwin Wurm hat den Prachtband illustriert. Die Ausgabe ist ein gelungener Auftakt in das Thomas Bernhard Jahr 2019."
Florian Baranyi, ORF ZiB

mehr erfahren

    Buchempfehlungen

    Lebenszeichen

    Alois Brandstetter - Lebenszeichen

    Ein Lebenszeichen ist nach der Definition des Duden ein „Anzeichen oder Beweis dafür, dass jemand (noch) lebt. Herzschlag und Atem sind die wichtigsten Lebenszeichen.“ Alois Brandstetter Von Adalbert Stifter bis zum Plastikdübel, von Sebastian Brants „Narrenschiff“ bis zur Alarmanlage, die sich die Gattin des Autors zu Weihnachten wünscht, von heiligen Reliquien bis zu unheiligen Frömmlern: Alois Brandstetter widmet sich gleichermaßen neugierig, scharfsichtig und ironisch den Details des Alltags und den großen Fragen des Lebens. Begegnungen mit seltsamen Zeitgenossen oder zeitgeistigen Begriffen werden zum Anlass für Überlegungen voller Wissen und Lebensklugheit. Die „Lebensbescheinigung“, die Brandstetter dem deutschen Renten Service jährlich abliefern muss, inspiriert ihn zu einem der kräftigsten und hintersinnigsten „Lebenszeichen“ dieses wunderbar vergnüglichen Bandes.

    Unverfügbarkeit

    Hartmut Rosa - Unverfügbarkeit

    Das zentrale Bestreben der Moderne gilt der Vergrößerung der eigenen Reichweite, des Zugriffs auf die Welt: Diese verfügbare Welt ist jedoch, so Hartmut Rosas brisante These, eine verstummte, mit ihr gibt es keinen Dialog mehr. Gegen diese fortschreitende Entfremdung zwischen Mensch und Welt setzt Rosa die „Resonanz“, als klingende, unberechenbare Beziehung mit einer nicht-verfügbaren Welt. Zur Resonanz kommt es, wenn wir uns auf Fremdes, Irritierendes einlassen, auf all das, was sich außerhalb unserer kontrollierenden Reichweite befindet. Das Ergebnis dieses Prozesses lässt sich nicht vorhersagen oder planen, daher eignet dem Ereignis der Resonanz immer auch ein Moment der Unverfügbarkeit.

    Neuerscheinungen

    Nikolaus Harnoncourt

    Monika Mertl - Nikolaus Harnoncourt

    Vom Denken des Herzens. Eine Biographie

    Nikolaus Harnoncourt zählt zu den letzten „Großmeistern“ im Musikleben unserer Zeit und kann Publikum und Kritik polarisieren wie kein anderer. Mit seinen künstlerischen Ansprüchen und idealistischen Überzeugungen hat er traditionsgebundenen Ereignissen wie den Salzburger Festspielen und dem Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker entscheidende neue Impulse gegeben. In ihrer vielschichtigen Biografie zeichnet Monika Mertl nicht nur Harnoncourts Entwicklung vom Cellisten und Spezialisten für Alte Musik bis zum bahnbrechenden Interpreten großer Meisterwerke nach, sie beleuchtet auch den weltanschaulichen Hintergrund, durch den seine Arbeit unverwechselbar wurde.

    Kaiser Maximilian I.

    Katharina Kaska (Herausgeber) - Kaiser Maximilian I.

    Ein großer Habsburger

    In die Regentschaft von Kaiser Maximilian I. fallen die Zeiten- wende vom Mittelalter zu Renaissance und früher Neuzeit, die Entdeckung Amerikas, aber auch technische Errungenschaften wie die Erfindung des Buchdrucks. War seine Erziehung noch ganz von mittelalterlichen Traditionen geprägt, so entwickelte er als Kaiser ein neues Herrscherideal und öffnete sich den Strömungen seiner Zeit. Im Umkreis seines Hofes beschäftigte man sich mit der griechischen und lateinischen Antike, nahm die neuen geographischen Entdeckungen interessiert auf und widmete sich der Übersetzung von Hieroglyphen oder der Erstellung von Land- und Himmelskarten, die bis heute als Zeugnisse dieses Aufschwungs erhalten sind. Die Publikation dokumentiert diese vielfältigen Interessen.

    Das Blut ist blau

    Undiné Radzevičiūtė Cornelius Hell (Übersetzer) - Das Blut ist blau

    Das deutsche Adelsgeschlecht von der Borch war nicht minder einflussreich und machtgierig als ihre italienischen Verwandten, die berühmten Borgia. An der Schwelle zwischen Mittelalter und früher Neuzeit kämpft Bernhard von der Borch, Landmeister des Deutschritterordens, in Livland um den Erhalt seiner Macht, er will einen neuen Kreuzzug ins Leben rufen – doch die Zeiten der Ritterlichkeit sind vorbei. Undiné Radzevičiūtė, in deren Adern das blaue Blut der Borchs fließt, folgt ihrer eigenen Familiengeschichte und erzählt fesselnd und gewitzt vom Kampf der letzten Ordensritter um ihre Vormachtstellung. Wird es Bernhard von der Borch gelingen, sich mit Putsch und Intrige in einer Welt zu behaupten, die bereits in Auflösung ist?

    Erfolgreich lieben

    Georg Fraberger - Erfolgreich lieben

    Wie man ein glückliches Paar wird und es bleibt

    Eine Liebesbeziehung ist ein Tausch, bei dem ein Mensch etwas von sich gibt, um mit einem anderen Menschen mehr zu werden. Doch dieser Austausch ist nicht einfach. Oft gibt es innere Widerstände, der Verstand kann gegen die Liebe oder den Lebenspartner sprechen, während der Körper damit nicht übereinstimmt und beim Anblick des Partners schwach wird, weiche Knie oder Verlustängste bekommt. Innerhalb einer Beziehung kann die Liebe aus dem Lot geraten. Doch es gibt Wege, um die Liebe als intensiven Austausch, ohne Anstrengung, ohne Zwang und ohne Muss zu erleben. Georg Fraberger analysiert Liebe und Sexualität und zeigt auf, wie man zu einer erfüllten Partnerschaft gelangt. Er beschreibt sehr offen die Beziehung zu seiner Frau und den Weg zu einer stabilen Ehe.

    News

    16.01.2019

    Wissenschaftsbuch des Jahres!

    Die Biografie von David Rennert und Tanja Traxler: Lise Meitner. Pionierin des Atomzeitalters“ ist in der Kategorie Naturwissenschaft/Technik Wissenschaftsbuch des Jahres 2019

    Details

    Bleiben Sie auf dem Laufenden