Homepage / Quiet Death
Coverabbildung von "Das leise Sterben"

Martin Grassberger - Quiet Death

Why we need an agricultural revolution if we want a healthy future

Environmental pollution, industrial agriculture and depletion of arable soil cause chronic illnesses. What can be done?

While the world population is rapidly heading for 8 billion, and more and more people want to enjoy a slice of prosperity, chronic illnesses are gradually spreading across all age groups and social classes. Warnings about imminent threats such as environmental pollution, soil depletion and loss of biodiversity largely go unheard. Human biologist and doctor Martin Grassberger demonstrates a direct link between the ruthless destruction of nature and the creeping epidemic of chronic illnesses. The insights are sobering, but Grassberger also indicates possible ways to remedy the current global health and environmental crisis. A highly relevant book!

Book details

Aus der Reihe "Leben auf Sicht", 6. Auflage April 2022.
336 pages
format:140 x 220
ISBN: 9783701734795
Release date: 24.09.2019

License rights

  • World rights available
License requests
Authors
Martin Grassberger

Grassberger was born in 1972 and studied medicine and biology in Vienna. He lectures at the University of Vienna's Faculty for Natural Science and at the Faculty of Medicine of the Sigmund Freud University in Vienna, covering the fields of human biology, evolutionary medicine, forensic medicine and pathology. Grassberger is the author of numerous published works and practises regenerative ecological horticulture in Lower Austria. Published by Residenz Verlag: Das leise Sterben (2019).

Press

Plädoyer für Nachhaltigkeit (…) Das Wissenschaftsbuch des Jahres 2020 in der Kategorie Naturwissenschaft und Technik ist ein lautes Buch von leisen Prozessen, das so manche, die mit der Materie noch nicht vertraut sind, bestimmt zum Nachdenken anregt.
[Quelle: es, ERNÄHRUNG HEUTE]

Grassberger betrachtet das System ganzheitlich und verzahnt die strukturelle Ebene mit der des individuellen Handelns. Sein Buch ist auch ein alarmierender Appell für eine rasche Umkehr hin zu einer regenerativen Landwirtschaft – Lösungsansätze und Mutmach-Projekte liefert er mit.
[Quelle: Lisa Mayr, DER STANDARD]

Vieles, was wir im beständigen Medienstrom immer wieder aufblitzen sehen, fischt Grassberger heraus und belegt es klar und unaufgeregt mit Studienergebnissen (.) (…) Im Stil bester Wissenschaftsvermittlung erzählt er in gewöhnlichen Worten von ungewöhnlichen Zahlen und Fakten und bietet sehr konkrete Lösungsvorschläge.
[Quelle: WISSENSCHAFTSBUCH DES JAHRES]

Spannend wird es, wenn Grassberger in den Rinderpansen schaut oder den PR-Unfug der Wirtschaftskammer entlarvt, die sich schützend vor die Zuckerindustrie stellt. Das alles spricht für eine Agrarwende, die hier nicht nur als Wunsch, sondern auch als Notwendigkeit formuliert wird. Grassbergers Forderungen sind nicht neu, sie müssen aber immer wieder vorgebracht werden, um irgendwann zu fruchten.
[Quelle: Juliane Fischer, FALTER]

Nach der Lektüre wird nicht nur MadameWien einmal mehr ins Grübeln kommen. Man muss nicht alles für sinnvoll und auch nicht alles für richtig halten. Entziehen kann man sich diesem Report aber nur schwer.
[Quelle: Astrid Kuffner, MADAME WIEN]

(…) ein Beispiel für Grundlagenforschung auf höchstem Niveau. Grassbergers Buch sollte in Zeiten des Klimawandels in keinem Haushalt und in keiner Bibliothek fehlen und kann als eine Art „Bibel“ für eine gesunde Zukunft gedeutet werden. 
[Quelle: Katharina Hoff, ÜBER_LAND.EU]

Lesenswert nicht zuletzt, weil Grassberger auch Lösungsansätze und Projekte, die Mut machen, mitdenkt.
[Quelle: ALNATURA MAGAZIN]

Grassberger erläutert nicht nur die Zusammenhänge auf eine extrem klare Art und Weise. Er gibt auch Tipps, wie jeder Einzelne von uns seine Gesundheit erhalten kann.
[Quelle: Alexandra Binder, MEDIANET]

Trotz der düsteren Aussichten ist es ein optimistisches Buch, denn es zeigt Auswege aus der Krise auf. Ein ganz wichtiges Buch zu einem aktuellen Thema.
[Quelle: Hans-Ulrich Struck, EKZ]

Kenntnisreich und ohne große ideologische Schlagseite führt Grassberger aus, welche Möglichkeiten die Landwirtschaft hat und welche Rolle der Konsument bei der Gestaltung des Ernährungssystems der Zukunft hat.
[Quelle: UNIVERSUM MAGAZIN]

Grassberger spannt einen Bogen von den zunehmenden Zivilisationskrankheiten bis hin zu den großen globalen Problemen und führt sie kausal maßgeblich auf den Wandel in der Landwirtschaft der letzten Jahrzehnte zurück. Dabei setzt er sich sehr kritisch mit der modernen industriellen Landwirtschaft auseinander und entlarvt in einzelnen Kapiteln ihre sieben Mythen.
[Quelle: Michael Lausberg, SCHARF LINKS]

Der Biologe und Mediziner setzt sich in seinem Buch mit der Schwierigkeit der Ursachenforschung in Bezug auf chronische Krankheiten sowie unseren Nahrungsgewohnheiten auseinander, bevor er sich der (industriellen) Landwirtschaft und den Mythen zuwendet (…) um sich im letzten Teil Visionen und Utopien für eine bessere Zukunft zu widmen.
[Quelle: DIE PRESSE]

Das erfolgreiche Wissenschaftsbuch des Jahres 2020 befasst sich mit den neuen Forschungsergebnissen über das Mikrobiom, den „inneren Garten“ des Menschen.
[Quelle: Ingrid Greisenegger, FREIZEIT KURIER]

Martin Grassberger räumt (…) radikal und mittels hieb- und stichfester Argumente mit den Mythen industrieller Landwirtschaft auf, (…) Mit vielen guten Tipps und Hinweisen, wie aus dem leisen Sterben eine stille Revolution werden kann, endet dieses in jeglicher Hinsicht wichtige und zukunftsweisende Buch.
[Quelle: Maria Hofbauer, NATURSCHUTZBUND]

In seinem Buch zitiert der Biologe und Arzt nicht nur wissenschaftliche Studien und Forschungsergebnisse, um seine Thesen zu untermauern, sondern deckt als unabhängiger Wissenschaftler auch gängige Praktiken auf, die gleichermaßen interessant wie beunruhigend sind.
[Quelle: Überländerin, ÜBERLAND]

Geht es nach Univ.-Prof. DDr. Martin Grassberger, so sollten wir mehr auf das hören, was unser Bauch sagt, aber dabei das Hirn nicht ausschalten!
[Quelle: MISTELBACH.at]

Es ist ein vielschichtiges, lesenswertes Buch mit einer starken Befürwortung der natürlichen Landwirtschaft, das den kritischen Leser anspricht, der aber kaum die Sichtweise, dass der Übergang vom Jäger- und Sammlerdasein zur agrarischen Lebensweise ein Unglücksfall der Geschichte ist, teilen wird.
[Quelle: Helmut Eggl, MEDIENPROFILE]

Ein spannendes Buch (…), es lohnt sich für einen mündigen Bürger, sich der komplexen Zusammenhänge bewusst zu werden.
[Quelle: PERMAKULTUR]

 (…) eine Bestandsaufnahme des „Leisen Sterbens“ (ist) dringend notwendig. Das Buch ist eine Zusammenschau, eine scharfe Kritik an Scheuklappendenken, an verkürzten Einzellösungen und Klientelpolitik und an bloßer Symptombekämpfung.
[Quelle: BÄUERLICHE ZUKUNFT]

„Das leise Sterben“ ist verdienterweise das Wissensbuch des Jahres 2020 in der Kategorie Naturwissenschaften/Technik und absolut lesenswert!
[Quelle: Barbara, BOOK REVIEWS]

Martin Grassberger stellt Zusammenhänge her, an die kaum jemand denkt und die deshalb in der Öffentlichkeit wenig diskutiert werden.
[Quelle: Elisabeth Jahrstorfer, BAYERISCHES LANDWIRTSCHAFTLICHES WOCHENBLATT]

More Books

Coverabbildung von 'Das unsichtbare Netz  des Lebens'

Martin Grassberger - THE INVISIBLE WEB OF LIFE

How microbiomes, ecological diversity and nutrition maintain our health

How can we maintain our physical and mental health in these times of new pandemics, chronic illnesses, increasing urbanisation and constant media bombardment? Based on extensive ecological observations and taking into account the latest scientific insights in microbiome research, Grassberger draws conclusions on the fundamental reciprocal processes between us and our environment – and demonstrates how we can lead a good and healthy life, despite disconcerting developments. In “The Invisible Web Of Life”, Grassberger focuses on the human experience and explains how each individual can protect themselves, their children and the environment.

You might also be interested in

Coverabbildung von 'Sieben Stock Dorf'

Barbara Nothegger - Seven Story Village

Experimental living spaces for a better future

When Barbara Nothegger became a mother in 2013, she and her family took the plunge and moved to a communal living project in Vienna. About 100 people got together and built an alternative living space with flexible apartments, communal gardens, open space for kids, and an ecological lifestyle. The community’s members wanted to be there for each other, just like people were in traditional villages. But how can community work in a world marked by individualism? Are communal living projects an answer to pressing issues of modern life such as isolation, rising rents, and increasingly depleted resources? Barbara Nothegger takes a look at similar living projects in Germany and Switzerland and demonstrates how good neighborhood ties create a better quality of life. She humorously portrays her own path to happiness in the communal living project.

Coverabbildung von 'Alle satt?'

Urs Niggli - EVERYONE FULL?

Securing the food supply for 10 billion people

Time for change: Agriculture and sustainable nutrition have become hotly debated subjects across society, as we look to a near future in which our planet is home to ten billion people. But can we feed the human population through organic farming? Is eating animals a sin? Does industrial agriculture based on high tech farming practices destroy rural areas, deplete natural resources and drive people into the cities? In 'Everyone Full?' Urs Niggli outlines a visionary plan for feeding the world – a fascinating read for foodies and everyone who appreciates good food.

Coverabbildung von 'Öko-Dschihad'

Ursula Kowanda-Yassin - Eco jihad

Green Islam – The beginning of a global environmental movement

How does the Muslim world deal with ecological issues? What is different about Eco-Islam? When and where did the first initiatives spring up? And how do Muslims incorporate this new awareness into their daily lives? The Eco-Islam movement is a strong voice in the battle for climate protection, from the founding of the environmental protection organisation IFEES by the British national Fazlun Khalid, through to the international Istanbul Conference in 2015. Wider society also plays an important role, providing commitment and new solutions. Ursula Kowanda-Yassin casts a critical eye on Europe, the US, the Arab World and Asia. This book is the first to offer a journey through the diverse world of Muslim endeavours for sustainability.

Coverabbildung von 'Schwarzweissbuch Milch'

Thomas Stollenwerk - The Black and White Book of Milk

Milk is traditionally seen as a healthy staple food, especially in the western world. But its image has seen a significant shift in recent years. Since the cessation of EU milk quotas, the dairy industry has focused on increased production and on opening up new markets, especially in the Asian world. This expansion is leading to changes in the methods of animal husbandry. The rapid development divides milk producers into winners and losers of the restructuring. But what form of milk production do the farmers and consumers want? How healthy is milk in truth? And why is the milk market booming in the first place? What are the positive and negative aspects of this industry? Thomas Stollenwerk has written a factual book about milk that leaves no question unanswered.