Homepage / Kinder
Coverabbildung von "Kinder"

Satu Taskinen Regine Pirschel (Translated by) - Kinder

"Kinder" machen das Große klein und das Kleine groß: ein philosophischer Roman, der aufwühlt und tröstet, in dem Lachen und Weinen ganz nah sind.

Navid ist Lehrer und seine Lebensaufgabe sieht er immer mehr darin, richtige Antworten auf die Fragen der Kinder zu geben. Nicht mehr und nicht weniger. Doch ist das, angesichts der wachsenden Komplexität der Welt, ein bescheidener oder ein größenwahnsinniger Wunsch? Und obwohl Navid nur zum Geburtstag seiner Enkel fahren soll, wird sein von großen und kleinen Fragen, unerwarteten Hindernissen und schrägen Begegnungen gesäumter Weg zu einem ebenso berührenden wie existenziellen Roadtrip. An dessen Ende steht ein ganz alltägliches Wunder, das vielleicht auch Navids Fragen beantwortet.

Book details

Aus dem Finnischen übersetzt.
360 pages
format:125 x 205
ISBN: 9783701716838
Release date: 13.03.2018

License rights

Product details

Author
Satu Taskinen

geboren 1970 in Helsinki. Studium der Philosophie und Germanistik an der Universität Helsinki, Autorin und Journalistin. Nach mehreren Jahren in Deutschland und in den  Niederlanden lebt sie seit 1999 in Wien. Für ihren in Wien spielenden Debütroman „Taydellinen paisti“ (dt.: „Der perfekte Schweinsbraten“, 2013) erhielt sie den Großen finnischen Preis für das beste belletristische Debüt des Jahres und wurde 2012 für den European Book Prize nominiert. Für ihren zweiten Roman „Katedraali“ (dt.: „Die Kathedrale“, 2015) erhielt sie den Toisinkoinen-Preis der Universität Helsinki. Zuletzt erschienen: "Kinder" (2018).

Regine Pirschel (Translated by)

Regine Pirschel

Studium der nordischen Sprachen mit dem Schwerpunkt Finnisch an der Universität Greifswald, anschließend freiberufliche Dolmetscherin. Literarische Übersetzungen aus dem Finnischen, u.a. von Harri Nykänen, Arto Paasilinna und Outi Pakkanen. Regine Pirschel lebt in Rostock. Für den Residenzverlag übersetzte sie die Werke von Satu Taskinen.

Press

Satu Taskinen gelingt mit diesem Roman das faszinierende Experiment, die Gedankenwelt ihres Ich-Erzählers in all seinen ungefilterten Facetten dazustellen.
[Quelle: Tina Schraml, BÜCHER MAGAZIN]

Was schliesslich passiert – und was vorher geschah –, das entfaltet Taskinen überaus kunstvoll.
[Quelle: Bettina Kugler, ST. GALLER TAGBLATT]

Dieser Roman macht keine Pause, buchstäblich nicht. Das gesamte Buch besteht aus nur zwei Absätzen, hat keine Kapitel, springt zwischen Handlungen und Gedanken, es passiert wenig und doch unglaublich viel. All das zur gleichen Zeit. Auf dieses Buch muss man sich einlassen wollen. Dann aber ist es eine unglaublich berührende Geschichte über vertane Chancen und schwere Verwundungen, die unbedingt lesenswert ist.
[Quelle: Oliver Herzig, XING]

Für Liebhaber stiller, tiefgründiger Erzählungen sehr zu empfehlen.
[Quelle: Helmut Eggl, BUCHPROFILE/MEDIENPROFILE]

Der Text, der dank der Wortkunst und sprachlichen Musikalität Taskinens fesselt, ruft das Gefühl einer intimen Begegnung hervor. Er hat die unverfälschte Schönheit einer direkten Rede. (…) In Kinder geschieht das Prosa-Wunder, dass die Stimme einer einzelnen Person zur allgemein menschlichen Stimme wird. Das Gesagte geht über die Grenzen, die durch die Person, die Identität, das Geschlecht, die gesellschaftliche Stellung und die historische Situation gesetzt sind, hinaus. Taskinen hat nicht nur einen Roman geschrieben, sondern auch einen berührenden Wortbeitrag zum Thema Menschlichkeit, der zeigt, dass gute Kunst auch Pathos enthalten darf.
[Quelle: Tommi Melender, PARNASSO]

Mit diesem Werk, wenn nicht schon früher, ist Satu Taskinen ziemlich hoch auf der Ranking-Liste der neuen finnischen Prosa gestiegen.
[Quelle: Harri Nordell, HELSINGIN SANOMAT]

(…) es gelingt Taskinen, den Leser in einen beklemmenden Sog aus Handlung und Gedanken zu ziehen, die nahtlos ineinander übergehen. (…) Ein schwermütiger, aber sehr berührender und lesenswerter Roman.
[Quelle: Stefanie Lind, FINNLAND MAGAZIN]

Es entwickelt sich ein Sog, dem man sich nur schwer entziehen kann.
[Quelle: Doris Göldner, BIBLIOTHEKSNACHRICHTEN]

Satu Taskinen ist mit „Kinder“ ein ungewöhnliches Buch gelungen, das von einer positiven Grundstimmung geprägt ist, in die sich erst nach und nach dunkle, melancholischere Züge mischen. Es ist ein kurzweiliges Buch, das nach dem Schluss in einem weiterwirkt und beim Leser ein diffuses, aber auch glückliches Gefühl hinterlässt.
[Quelle: Daniel Wellinghausen, DEUTSCH-FINNISCHE RUNDSCHAU]

Satu Taskinen gehört zu den finnischen Schriftstellerinnen, die sich nicht damit begnügen, eine Geschichte zu erzählen, sondern versuchen, durch die Auswahl ihrer Sujets und die Art, wie sie diese bearbeiten, etwas Essenzielles über die Conditio humana in unserer Gegenwart fassbar zu machen.
[Quelle: Stefan Moster, JAHRBUCH FÜR FINNISCH-DEUTSCHE LITERATURBEZIEHUNGEN]
 

You might also be interested in

Coverabbildung von "the voice above the roofs"

Verena Mermer - the voice above the roofs

Baku, Azerbaijan, spring 2011: the city is in uproar, protests against the authoritarian regime are growing louder. In the midst of it are Ali and Nino, Frida and Che, two young couples fighting not only against state repression but for their love, for freedom and self-determination, for happiness and a life they can call their own. Yet Verena Mermer evokes more than just the political struggles and everyday life in one of the last dictatorships on Europe’s borders. Her wonderful debut also plays an enthralling game with its characters, with the times and places, the myths of revolution and love and lures us into the labyrinth of poetic invention.

Coverabbildung von "Everything you need to know about Philine Blank"

Katja Buschmann - Everything you need to know about Philine Blank

Philine has a mom with a fickle love life and a bunch of changing dads. Instead of going to school she prefers going around the school and in water she turns into a fish. Then she also looses her foothold on land. After a breakdown, Philine moves to a quiet village, where she meets Planta – Planta-who-has-a-plan. Planta who serves her the best scrambled eggs ever at dawn and whose eyes are as blue as a shark pool. He shows her all there is to see, the highest and lowest places, and the bottle house at the lake, where everyone is welcome. Another life seems within reach, a happy, care-free life. But when winter comes and the bottle house commune breaks up, Philine decides not to break and holds on to everything that was, everything that wasn't, and everything that can't be held on to because it's somewhere between the lines and slips through your fingers like the quickest fish in the world: like everything you need to know.

Coverabbildung von "One of those days"

Tina Pruschmann - One of those days

One hot day in August Elena celebrates her 88th birthday. Everyone is there: her daughters Martina and Renate, her grandson Daniel and his girlfriend Sasha. Their celebration is abundant, with lots of honey schnapps, wild polkas, and much joy. And yet, all Elena can think about is Martina’s childhood friend Rike who fell to her death from the cherry tree right here in the garden fifty years ago. Tina Pruschmann’s intense and heart-felt debut novel delves deep into the lives and fates of its characters. It examines those special moments in life, those turning points that determine our future. They are days of irrevocable decisions; days when time and all its promises and desires come to a standstill.