Home / Gesamtverzeichnis / Die Reise zum Goldenen Apfel
Titel

Georg Mayrhofer - Die Reise zum Goldenen Apfel

Eine gemeinsame Geschichte von Orient und Okzident

Päpste studierten an arabischen Universitäten, türkische Prinzen wuchsen mit europäischen Kaisersöhnen auf und Perserkönige bewahrten die griechische Philosophie vor dem Untergang. Ob Bankenwesen, Minnesang oder das Konzept der romantischen Liebe – viele vermeintlich abendländische Ideen sind gemeinsame Entwicklungen von Orient und Okzident. Dieses Buch zeigt, wie sich die angeblich so verschiedenen Kulturkreise austauschten und trotz kriegerischer Konflikte und religiöser Differenzen zu einem gemeinsamen Ganzen entwickelten. Abseits von Klischees beschreibt es ein kulturelles Miteinander, das bis in die Gegenwart reicht. Eine Reise zu uns selbst und zur Vielfalt, die wir in uns tragen.

Erhältlich als

  • Hardcover
    224 Seiten
    Format: 140 x 220
    ISBN: 9783701733415
    Erscheinungsdatum: 18.09.2014
    21,90 inkl. MwSt.
  • E-Book
    224 Seiten
    Format: 140 x 220
    ISBN: 9783701744893
    Erscheinungsdatum: 18.09.2014

    Empfohlener Verkaufspreis
    14,99 inkl. MwSt.
Bestellen

Produktdetails

Autor
Georg Mayrhofer

geboren 1965 in Wien, Studium der Rechtswissenschaften. Er wirkt als Regieassistent bei Fernseh- und Kinoproduktionen mit und ist zudem seit 2011 freier Autor. Zuletzt erschienen: "Die Reise zum Goldenen Apfel. Eine gemeinsame Geschichte von Orient und Okzident" (2014).

Pressestimmen

Die Darstellung der Begegnungen von Morgen- und Abendland richtet sich gegen Stereotypen und garantiert so ein erhellende Lektüre.
[Quelle: Hans-Dieter Grünefeld, BUCHKULTUR]

Das Buch beweist, dass es viele Gemeinsamkeiten von Orient und Okzident gibt. Der Autor, Georg Mayrhofer, gibt viele Details, deshalb ist das Buch besonders für Geschichtsinteressierte empfehlenswert.
[Quelle: HABER AVRUPA]

Georg Mayrhofer bietet in seinem lesenswerten Buch einen Überblick über das enge diplomatische, künstlerische, literarische, ideologische Geflecht, das Ost und West seit langem verbindet.
[Quelle: Arno Widmann, BERLINER ZEITUNG]

Ein ungewöhnlicher Blick auf Europa, quer durch Zeiten, Reiche und Kulturen, der Orient und Okzident einander ein Stück näher rückt.
[Quelle: KIRCHE BUNT]

„Eine gemeinsame Geschichte von Orient und Okzident“, so der Untertitel des Buches, ist gerade heute wichtiger denn je.
[Quelle: SONNTAG]

 

Weitere Bücher des Autors / der Autorin

Prinz Eugen

Georg Mayrhofer Konrad Kramar - Prinz Eugen

Heros und Neurose

Kriegsherr, Stratege, Philosoph, Gärtner, Baumeister – das historische Bild des Prinzen Eugen von Savoyen ist so übergroß wie seine Statue auf dem Wiener Heldenplatz. Treue und Ehrgefühl bestimmten sein Handeln, seine Persönlichkeit aber war von tief sitzenden kindlichen Neurosen geprägt, verborgen nur hinter einem „Image“, das er ein Leben lang schützend vor sich her trug. Konrad Kramar und Georg Mayrhofer zeichnen vor dem Hintergrund seiner Zeit, aber aus dem Blickwinkel unserer Gegenwart, das vielschichtige Porträt einer öffentlichen Person, die Weichen stellte – und das eines privaten Menschen, der sich hinter der eigenen Heldenrolle zu verbergen suchte.

Seite drucken