Home / Gesamtverzeichnis / In den Händen der Ärzte
Titel

Anna Durnová - In den Händen der Ärzte

Ignaz Semmelweis - Pionier der Hygiene

Die rein(igend)e Wahrheit

Medizinische Innovation wird stets von Widerständen begleitet – kein Leben zeigt dies besser als jenes von Ignaz Semmelweis. Eine Reise durch das Leben des großen Kämpfers für die Gesundheit der Mütter und für den medizinischen Fortschritt. „Hände waschen!“, diese Hygieneregel ist heute selbstverständlich. Dass das nicht immer so war, zeigt die Geschichte des 1818 geborenen Semmelweis, der als Gynäkologe in Wien wirkte. Für die Anerkennung der Wahrheit, dass die schmutzigen Hände der Ärzte gebärende Frauen infizierten, musste er hart kämpfen. Seine Lebensgeschichte, die bis heute immense Bedeutung hat, lässt tief in die faszinierende Welt der wissenschaftlichen Entdeckungen und Intrigen blicken.

Erhältlich als

  • Hardcover
    mit zahlreichen Abbildungen
    248 Seiten
    Format: 140 x 220
    ISBN: 9783701733538
    Erscheinungsdatum: 05.03.2015
    22,90 inkl. MwSt.
  • E-Book
    mit zahlreichen Abbildungen
    248 Seiten
    Format: 140 x 220
    ISBN: 9783701745043
    Erscheinungsdatum: 05.03.2015

    Empfohlener Verkaufspreis
    12,99 inkl. MwSt.
Bestellen

Produktdetails

Autor
Anna Durnová

geboren in Brno, lebt in Wien. Die Politikwissenschaftlerin ist seit 2004 an der Universität Wien als Lektorin und Forscherin tätig. Seit 2012 forscht sie im Rahmen des Hertha- Firnberg-Programms (FWF Wissenschaftsfonds) für ihre Habilitation über Semmelweis und den mit ihm verbundenen Hygienediskurs. Zahlreiche wissenschaftliche Publikationen.

Pressestimmen

Medizingeschichte: Anna Durnová legt eine präzise, sachliche Studie über den Arzt Ignaz Semmelweis vor. Ihr Buch stellt eine spannende Studie über einen Wendepunkt der modernen Medizin dar.
[Quelle: Andreas Kremla, FALTER]

Mit großem Impetus versteht es Anna Durnová (…) Ignaz Semmelweis, den Pionier der Hygiene, zugleich - trotz der Tragik - mit tiefsinnigem Humor zu porträtieren.
[Quelle: KULTUR.PUNKT ONLINEJOURNAL]

Durnová nimmt die Leser mit auf eine spannende Reise ins 19. Jahrhundert, nach Wien, in die Geburtsklinik des Allgemeinen Krankenhauses; und beschreibt in lebendiger Sprache komplexe medizinische und gesellschaftliche Entwicklungen, ohne zu polarisieren.
[Quelle: Karin Martin, MEDICAL TRIBUNE]

Ein neuer Blick auf die Geschichte des Arztes Ignaz Semmelweis.
[Quelle: Martina Lenzen-Schulte, FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG]

Spannend wie ein Krimi: der Fall Semmelweis.
[Quelle: Sylvia Engel, RAIFFEISENZEITUNG]

Das Buch liest sich kurzweilig, informativ und authentisch und ist daher für alle Leser/-innen von Biographien geeignet.
[Quelle: Gudrun Schüler, BUCHPROFILE/MEDIENPROFILE]

Anna Durnovás Zugang zum „Fall Semmelweis“ ist neu und faszinierend und ihre Folgerungen sind erschreckend einleuchtend (…).
[Quelle: Susanne Krejsa MacManus, WIENER GESCHICHTSBLÄTTER]

Das könnte Sie auch interessieren

Christian Morgenstern

Jochen Schimmang - Christian Morgenstern

Eine Biografie

Seine Lyrik war subversiv, seine Übersetzungen werden bis heute gerühmt, seine „Galgenlieder“ zählen zu den populärsten deutschen Gedichten. Christian Morgenstern war einer der interessantesten Autoren seiner Zeit. Geboren im Jahr 1871, erlebte er eine Epoche der radikalen geistigen, technischen und kulturellen Umbrüche: den Eintritt in die Moderne. Zu seinen Generationsgenossen zählen Rilke, Hofmannsthal und Robert Walser. Morgensterns Werk reagierte in seiner Vielfalt und seiner Zerrissenheit auf eine Ära, die im raschen Wandel begriffen war. Jochen Schimmang wirft in seiner Biografie ein neues Licht auf Leben und Werk dieses bedeutenden Dichters.

Lion Feuchtwanger

Andreas Heusler - Lion Feuchtwanger

Münchner – Emigrant – Weltbürger

Lion Feuchtwanger, der weltberühmte Autor von „Jud Süß“ und „Erfolg“, war ein wirkungsstarker Akteur seiner Zeit: stilprägend in Theater und Literatur, politisch bewusst angesichts verstörender Zeitläufte, konsequent menschlich trotz existenzieller Bedrohung. Der 1884 in München geborene jüdische Intellektuelle warnte als einer der Ersten vor der nationalsozialistischen Gefahr. Im Exil in Frankreich und den USA war er eine stets hilfreiche Anlaufstelle. Freundschaften verbanden ihn mit vielen anderen Vertriebenen wie Arnold Zweig, Bertolt Brecht und Heinrich Mann. Wie viel uns seine Lebensgeschichte auch heute zu erzählen hat, zeigt diese Biographie.

Die Erfindung des Menschen

Ursel Nendzig (Co-Autor) Renée Schroeder - Die Erfindung des Menschen

Wie wir die Evolution überlisten

Das Verständnis der Auferstehung wird zur Erkenntnis-Aufgabe für jeden Menschen, dem die Frage nach dem Sinn des Lebens nicht gleichgültig ist. Vor 70.000 Jahren war der Mensch zum ersten Mal in der Lage, etwas zu denken, was es nicht gibt. Was banal klingt, ist die Geburtsstunde der menschlichen Kultur und der Startschuss für eine Reihe von Erfindungen, die den Menschen geprägt und nicht nur zum Besseren verändert haben. Er erdenkt Mythen, Religionen, erfindet Sprache, Geld und Rassismus. Jetzt steht der Mensch kurz vor seiner größten Erfindung: sich selbst. Denn die Wissenschaft ermöglicht es ihm, seine Evolution selbst fortzuschreiben. Renée Schroeder blickt auf die kurze Zeit, die der Mensch bisher gelebt hat, macht einen Ausflug in seine Genetik und ruft eine neue Aufklärung aus.

Seite drucken