Home / Autoren / John Leake

John Leake

geboren 1970 in Dallas, Texas. Er studierte Geschichte und Philosophie in Boston und in Wien, wo er schließlich ein ganzes Jahrzehnt lang blieb und als freier Autor und Übersetzer arbeitete. Sein erstes Buch „Der Mann aus dem Fegefeuer: Das Doppelleben des Jack Unterweger“ (2008) erhielt die Auszeichnung „Editors’ Choice“ der „New York Times Sunday Book Review“ und wurde von der „Men’s Vogue“ zum „Best Book of 2007“ gewählt. Es diente außerdem John Malkovich als Vorlage für „The Infernal Comedy“. „Eiskalter Tod“ („Cold A Long Time“) wurde 2012 mit dem „Independent Publisher Award“ ausgezeichnet. John Leake lebt heute in Silicon Valley, Kalifornien.

Bücher

Eiskalter Tod

John Leake - Eiskalter Tod

Unfall oder Verbrechen?

True Crime in den Alpen: Ein junger Mann verschwindet am hellichten Tag mitten auf der Skipiste. Warum wurde nicht ermittelt? Im August 1989 verschwindet der Profi-Eishockeyspieler Duncan MacPherson am Stubaier Gletscher in Tirol. Laut Behörden hat er das Skigebiet verlassen und ist beim Wandern verunglückt. Doch 14 Jahre später gibt das Eis die Leiche frei: mitsamt dem Snowboard, mitten auf der Piste. Der Fall wird dennoch geschlossen. Die Eltern des jungen Kanadiers kämpfen seither gegen ein Dickicht aus Lügen, widersprüchlichen Aussagen, krassen Ermittlungsfehlern – und gegen menschliche Kälte. Wie starb Duncan tatsächlich? John Leake erzählt die packende Geschichte ihrer dramatischen Suche nach der Wahrheit. Einer schrecklichen Wahrheit, die von hochrangigen Beamten vertuscht wird: bis heute, bis zu diesem Buch. Originaltitel: Cold a Long Time - An Alpine Mystery, John Leake 2012 www.coldalongtime.com

Seite drucken