Home / Autoren / Walter M. Weiss
Walter M. Weiss

Walter M. Weiss

geboren 1961 in Wien, arbeitete viele Jahre als Chefredakteur namhafter Zeitschriften. Parallel publizistische Tätigkeit als freier Autor mit den Schwerpunkten Islamische Welt und Mitteleuropa. Zahlreiche Buchveröffentlichungen. Zuletzt bei Residenz erschienen: "St. Pölten. Junge Metropole - Reich an Tradition" (2009).

Bücher

St.Pölten

Josef Herfert (Fotograf) Walter M. Weiss - St.Pölten

Junge Metropole - Reich an Tradition

Da der babenbergische Bischof Konrad II. für den aufstrebenden Markt an der Traisen bereits 1159 eine stadtrechtliche Urkunde ausstellen ließ, feiert St. Pölten 2009 seinen 850. Geburtstag. Damit ist Österreichs jüngste Landesmetropole in gewissem Sinne zugleich seine älteste Stadt. Die Symbiose aus faszinierender Vergangenheit und schwungvoller Gegenwart prägt Wesen und Wirken von Niederösterreichs Hauptstadt heute mehr denn je, gilt sie doch als "barockes Schatzkästlein" und dynamisches Verwaltungs-, Schul- und Industriezentrum gleichermaßen. Autor und Fotograf laden zu ausgedehnten Spaziergängen sowohl durch das historische Herz rund um Rathaus- und Domplatz, als auch in das neue Regierungsviertel. Erkundungen in der reich bestückten Museumslandschaft stehen ebenso auf dem Programm wie Abstecher in die langjährige Wirtschaftsgeschichte, an die Stadtperipherie und in die herrliche Umgebung mit ihren Schlössern und Seen. Dabei lernen wir nicht nur Kirchen und Klöster, profane Prunkbauten und herausragende Bürgerhäuser kennen, auch die Hotspots der zeitgenössischen Kultur- und Jugendszene werden hautnah vorgestellt. Die lauschigen Innenstadthöfe gehören genauso zum Stadtbild, wie die schicken In-Treffs und die mannigfaltigen Eindrücke aus der Gegenwartskunst. Auch die alten und neuen Bildungseinrichtungen geben einen lebendigen Eindruck des reichen städtischen Lebens, genauso wie die örtlichen Leitbetriebe durch deren innovative Kraft beeindrucken. Kurz: Wir erleben lesend und schauend authentisch jene Vielfalt, mit der St. Pölten seine Einwohner wie auch Besucher stets auf Neue bezirzt.