Home / Gesamtverzeichnis / Auswärtslesen
Titel

Burkhard Spinnen - Auswärtslesen

Eine Litanei

Wenn ein Autor aus seinen Büchern in Literaturhäusern, Buchhandlungen, Stadtbibliotheken liest, hat die Literatur ein Heimspiel. Im Publikum sitzen Kenner und Liebhaber. Anders in Schulen: Hier betritt der Vorleser ein unsicheres Terrain. Literatur in die Schule zu bringen heißt, ein Auswärtsspiel zu bestreiten. Mit Niederlagen ist zu rechnen. Aber gewonnene Auswärtsspiele zählen bekanntlich doppelt. Oder anders gesagt, an Schulen kann Literatur fürs Leben prägen. Burkhard Spinnen berichtet über seine Erfahrungen mit Lesungen in der Schule. In „Auswärtslesen“ beschreibt er die Umstände seiner Auftritte. Dabei nimmt er sich immer wieder die Zeit, darüber nachzudenken, welche Funktion die Literatur in der Schule haben sollte und welche sie heute hat. Abseits der Pisa-Studie ein pointiertes, eindringliches Buch über die Realität in der pädagogischen Provinz.

Erhältlich als

  • Klappenbroschur
    96 Seiten
    Format:140 x 220
    ISBN: 9783701715480
    Erscheinungsdatum: 30.08.2010
    16,90 inkl. MwSt.
Bestellen

Produktdetails

Burkhard Spinnen

geboren 1956 in Mönchengladbach. Er studierte Germanistik, Publizistik und Soziologie. Er war wissenschaftlicher Assistent am Germanistischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und lebt seit 1996 als freier Autor in Münster. Zahlreiche Auszeichnungen. Zuletzt bei Residenz erschienen: "Auswärtslesen. Eine Litanei." (2010).

Pressestimmen

... ein wunderbar einsichtiges Buch in das, was wirklich ist.
STUTTGARTER NACHRICHTEN

... großartig!
BUCHMARKT, Christian von Zittwitz

Als Nachtgebet für die Kultur- und Bildungspolitiker könnte daraus ein Chor werden, in den viele einstimmen - auch aus Vergnügen an einem Text, der inspiriert als ein literarisches Fundstück.
SÜDDEUTSCHE ZEITUNG, Roswitha Budeus-Budde

Spinnens kleines, lesenswertes Buch (...) beantwortet damit zugleich grundlegende Fragen des Lesens und der Literatur.
FREITAG, Fokke Joel

Das könnte Sie auch interessieren

Schiedsrichter Fertig

Thomas Brussig - Schiedsrichter Fertig

Eine Litanei

Ein Schiedsrichter erklärt, wie er die Welt sieht - bevor er rausgeht und das Finale pfeift. Sein Finale. Der große Satiriker Thomas Brussig schlüpft in die Rolle eines Schiedsrichters, um über das Leben zu sinnieren. Wie ist es, von achtzigtausend Menschen ausgepfiffen zu werden? Wie ist es, für neunzig Minuten nur von Lügnern, Tricksern und Betrügern umgeben zu sein, die, je nach Situation, eine Leidens- oder Unschuldsmiene aufsetzen? Wie ist es, nur durch Fehler Aufmerksamkeit zu erlangen, denn schließlich wird nur über Fehlentscheidungen diskutiert? Die Tragödie des Unparteiischen besteht darin, Neutrum sein zu müssen in einer Welt, die Leidenschaften weckt, Amateur zu sein unter hochbezahlten Profis. Und wieso sollen ausgerechnet die Schiedsrichter gerecht sein, wenn niemand auf der Welt noch Gerechtigkeit erwartet? Thomas Brussig eröffnet eine neue Reihe im Residenz Verlag: Eine Litanei. Eine Litanei Wir laden Autoren ein, sich Luft zu machen, Klartext zu reden, sich kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Jammern ist eine Kunst, und Anlass gibt es immer und genug: über Gott und die Welt und vom Hundertsten ins Tausendste - Hauptsache lustig und frisch von der Leber weg.

Europa kreuzweise

Blixa Bargeld - Europa kreuzweise

Eine Litanei

„Ich bin ein Forschungsreisender ohne Auftrag, Fachgebiet und Reiseziel.“ Zwei Monate, die Blixa Bargeld überwiegend in einem Bus verbringt – von Lissabon bis Moskau, Oslo bis Neapel, Europa kreuz und quer. Der freie Tag bei einer Tournee heißt immer Reisetag. Und was macht Blixa Bargeld? Er geht ins Museum kauft sich Schuhe und geht alleine essen (meistens), doch nicht nur… Eine Konzertreise, eine Litanei und eine Liebeserklärung an Europa.

Seite drucken