Titel

Lisa Noggler-Gürtler (Herausgeber) Georg Huemer (Herausgeber) Ernst Seibert (Herausgeber) - Ich bin ich

Mira Lobe und Susi Weigel

Das Lebenswerk zwei großer Frauen der Kinder- und Jugendliteratur

Mira Lobe steht seit Jahrzehnten für ansprechende Kinder- und Jugendliteratur. In ihren optimistischen Büchern sind es nicht nur die Erwachsenen, die über das Gemeinwohl bestimmen, auch die Kinder reden mit, für deren Bedürfnisse die Autorin stets ein offenes Ohr hatte. Gemeinsam mit Susi Weigel hat sie Bilderbuchklassiker wie „Das kleine Ich bin ich“ geschaffen, die immer noch von mehreren Generationen (vor)gelesen werden. Die zwei Frauen bilden bis heute das bekannteste Duo der jüngeren Kinder- und Jugendliteraturgeschichte, die auf mannigfaltige Weise von den beiden geprägt wurde. Die hier versammelten Beiträge reflektieren das Lebenswerk der beiden Künstlerinnen aus unterschiedlichen Perspektiven.

Erhältlich als

  • Broschur
    256 Seiten
    Format: 210 x 280
    ISBN: 9783701733569
    Erscheinungsdatum: 05.11.2014
    26,00 inkl. MwSt.
Bestellen

Produktdetails

Autor
Lisa Noggler-Gürtler (Herausgeber)

Althistorikerin und Kulturwissenschaftlerin, Kuratorin und Kulturmanagerin u.a. am Ethnografischen Museum Schwaz, in Schloss Matzen, am Technischen Museum Wien, im ZOOM Kindermuseum; Lehrtätigkeit, zahlreiche Publikationen. Zuletzt bei Residenz erschienen: "Ich bin Ich. Mira Lobe und Susi Weigl" (2014).

Georg Huemer (Herausgeber)

ist ein Literatur-und Kulturwissenschaftler und war von 2007 bis 2014 am Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Theorie der Biographie tätig. Biografisch-kulturwissenschaftliche Studie zu Werk und Wirken Mira Lobes. Zuletzt erschienen (Hrsg.): "Ich bin Ich" (2014).

Ernst Seibert (Herausgeber)

Privatdozent am Institut für Germanistik der Universität Wien, Begründer der Österreichischen Gesellschaft für Kinder-und Jugendliteratur-Forschung, Forschung und Lehre an der Universität Wien und Universität zu Köln; zahlreiche Publikationen. Zuletzt bei Residenz erschienen (Hrsg.): "Ich bin Ich" (2014).

Das könnte Sie auch interessieren

gugging meisterwerke.!

Johann Feilacher Gugging Museum (Hg.) - gugging meisterwerke.!

Erstmals führt dieser Band die rund einhundert wesentlichsten Meisterwerke der Künstler aus Gugging zusammen, die vielfach seit Jahrzehnten in internationalen Sammlungen beheimatet sind. Die bedeutendsten Werke der Gugginger Künstler werden in ihrer Einmaligkeit präsentiert und ihre Entstehung und Geschichte beschrieben – darunter Meilensteine wie Johann Hausers berühmte Bildnisse von Frauen oder Rudolf Horaceks unverwechselbare Zeichnung, die zum Logo des Museum Gugging wurde. In exemplarischer Dichte begegnen wir Hauptwerken August Wallas, Philipp Schöpkes, Oswald Tschirtners und vieler anderer Künstler, die von Gugging aus weltberühmt wurden, wir lernen ihre Schöpfer kennen und erfahren Besonderheit und Vielfalt der Art brut. Eine auf 100 Exemplare limitierte, nummerierte Sonderausgabe mit zwei Originalradierungen erhalten Sie im Museum Gugging NÖ Museum Betriebsges.m.b.H Am Campus 2, 3400 Maria Gugging, Österreich karin.koelloe@gugging.at