Highlights

9783701734207.jpg

Gudula Walterskirchen - Mein Vaterland zertrümmert

Authentische Einblicke in die historischen Ereignisse. Lebendig, persönlich und spannend

mehr erfahren
9783701716920.jpg

Manfred Wieninger - Aasplatz

... um die Mauer des Schweigens zu brechen und die Spuren eines Massakers zu finden, an das sich keiner mehr erinnern will …

mehr erfahren
9783701734412.jpg

Michael Laczynski - Augen auf und durch - Gebrauchsanweisung für unruhige Zeiten

Mit Haltung druchs Leben.
Fundiert, ironisch, witzig.

mehr erfahren
9783701734535.jpg

Ironimus - Cartoons 1948 - 2018

Ausstellung von 04.03. bis 27.05.2018

Karikaturmuseum Krems
 

mehr erfahren
9783701734313.jpg

Harald Klauhs - Holl

Die Biografie eines großen Freigeists

mehr erfahren
9783701716852.jpg

Cordula Simon - Der Neubauer

"Cordula Simons neuer Roman bietet eine spannende Geschichte voll unangenehmer Zeitgenossen"
Conny Lee, FM4

mehr erfahren
9783701734030.jpg

Das Leben des Egon Schiele - Ich ewiges Kind

"Den Künstler hemmen ist ein Verbrechen, es heißt keimendes Leben morden!"

Egon Schiele

mehr erfahren
cover_1881.jpg

Olga Flor - Politik der Emotion

"Olga Flor, die zunächst Physik und Kunstgeschichte studierte und dann jahrelang im Multimedia-Bereich arbeitete, seziert mit ihrer schriftstellerischen Arbeit eine Gesellschaft, die sich mehr und mehr im Privaten breitmacht und das Politische außer Acht lässt, während sich gleichzeitig eine „Politik der Emotionen“ breitmacht."
Joseph Schimmer, Ö1

mehr erfahren
9783701716876.jpg

Yara Lee - Als ob man sich auf hoher See befände

Der Debütroman jetzt im Buchhandel!

mehr erfahren
9783701716951_mit.jpg

Bergsveinn Birgisson - Der Erfolgsautor aus Island

"Ein außergewöhnlicher Erzähler!"
Karl Ove Knausgård

 

 

mehr erfahren
9783701716906.jpg

Peter Rosei - Karst

"In seiner elegant-lakonischen Sprache schält Rosei die Nervenfäden der Beziehungen heraus. (…) Es ist mit beträchtlichem Lesevergnügen verbunden."
Erwin Riess, DIE PRESSE

mehr erfahren

    Buchempfehlungen

    Sebastian Kurz

    Nina Horaczek Barbara Tóth - Sebastian Kurz

    Österreichs neues Wunderkind?

    Sebastian Kurz gilt als das Wunderkind der österreichischen Politik. Von den internationalen Medien angesichts seines Alters und seiner steilen politischen Karriere bestaunt, konnte er als Bundesparteiobmann einen großen Wahlsieg erringen. Wer ist dieser junge Mann, der mit dem Versprechen antrat, eine alte, verkrustete Partei in eine moderne ‚Bewegung‘ umzuwandeln? Was sind seine politischen Inhalte und Ziele? Wer steht hinter ihm? Wie haben sich seine Positionen im Laufe seiner politischen Laufbahn geändert? Die Journalistinnen Nina Horaczek und Barbara Tóth beleuchten in diesem Porträt Herkunft, Werdegang und Politik von Sebastian Kurz.

    Das schwarze Paradies

    Ida Hegazi Høyer - Das schwarze Paradies

    Es gibt kein Paradies auf Erden. Das Paradies schafft sich jeder selber – oder die Hölle. - Dore Strauch, Überlebende der Galapagos-Affäre 1929: Der zivilisationsmüde Arzt Carlo Ritter beschließt, seine bequeme Existenz in Deutschland hinter sich zu lassen und fortan auf Floreana, einer unbewohnten Insel im Pazifik, als zahnloser, nackter Wilder zu leben. Seine Utopie findet rasch Nachahmer: ein abenteuerlustiges, junges Paar landet in Ritters „schwarzem Paradies“, und schon bald folgt ihnen eine exzentrische Baronin mit ihrem Hofstaat aus Lustknaben. Aus der Idylle wird ein unerbittlicher Existenzkampf, und auch die Insel wehrt sich gegen die Besiedelung. Inspiriert von den niemals gelösten Kriminalfällen der „Galapagos-Affäre“, erzählt Ida Hegazi Høyer eine vor Spannung und düsterer Sinnlichkeit vibrierende, ungeheuerliche Geschichte aus dem Herz der Finsternis.

    Neuerscheinungen

    Reportagen aus dem Reichsrat 1898/1899

    Mark Twain Parlamentsdirektion (Hg.) Hermann Beil (Sprecher) - Reportagen aus dem Reichsrat 1898/1899

    Von 1897 bis 1899 lebte Mark Twain in Wien und tauchte dabei nicht nur in das kulturelle und gesellschaftliche Leben der Donaumetropole ein, er nahm sich als wacher Beobachter seiner Zeit auch der politischen Themen an. Seine Besuche im Parlament am Ring inspirierten ihn zu zwei Reportagen, die bis heute nichts an Aktualität eingebüßt haben: Es ist die Zeit der nationalen Spannungen, die slawischen Völker fordern energisch mehr Rechte, was von den deutschsprachigen Eliten brüsk zurückgewiesen wird. Im Abgeordnetenhaus gehen die Wogen hoch. Mark Twains Berichte liefern ein anschauliches Bild dieser Tage, die den Untergang der Donaumonarchie einläuteten. Begleitet wird die Edition durch ein besonderes Hörbuch: Hermann Beil liest Mark Twains Reportagen über das Hohe Haus.

    Stiefmütter

    Barbara Tóth - Stiefmütter

    Leben mit Bonuskindern

    Unehelich geborene Kinder, Scheidungen, Patchworkfamilien – all das gehört inzwischen zum Alltag. Viel wird darüber geredet, wie es den Kindern in diesen neuen, komplexen Familienformen geht, die dabei entstehen. Aber wie geht es eigentlich den Frauen, die in Patchworkfamilien die Rolle der Stiefmutter übernehmen müssen? – eine Frage, die sich vor allem angesichts der Tatsache stellt, dass es für das Stiefmuttersein kein universelles Skript gibt und jede Familiengeschichte einzigartig ist. Dieses Buch ist ein vielseitiges Lesebuch zum Thema: ungeschönt, ehrlich und zuversichtlich.

    AZ-Karikaturen

    Erich Sokol Wolfgang Krug (Hg.) Jutta M. Pichler (Hg.) - AZ-Karikaturen

    Bissig, satirisch, bis heute hochpolitisch: das Werk des Karikaturisten Erich Sokol In unverwechselbarem Stil kommentierte Erich Sokol als „Editorial Cartoonist“ der Arbeiter-Zeitung (AZ) zwischen 1960 und 1967 die österreichische Innen- und Außenpolitik sowie internationale Ereignisse und Entwicklungen. Seine mit „E“ signierten Karikaturen erregten Aufsehen und lösten Skandale aus, allen voran die von ihm erfundene „ÖVP-Tant‘“. Sokol setzte mit seinen Schwarz-Weiß-Karikaturen für die AZ neue Maßstäbe der politischen Bildsatire in Österreich. Ausgehend von dem umfangreichen Bestand der Landessammlungen Niederösterreich wird die Tätigkeit Sokols für die Arbeiter-Zeitung in dieser Publikation erstmals umfassend dargestellt und gewürdigt.

    Mein Vaterland zertrümmert

    Gudula Walterskirchen - Mein Vaterland zertrümmert

    1918 - Kriegsende und Neuanfang in Briefen, Tagebüchern und Erinnerungen

    Authentische Einblicke in die historischen Ereignisse. Lebendig, persönlich und spannend. 1918 war ein Jahr der Umwälzungen und Emotionen. Wie haben es Zeitzeugen erlebt? In authentischen und berührenden Berichten kommen Adel, Bürgertum und Arbeiterklasse zu Wort. Gudula Walterskirchen lässt anhand von privaten Briefen, Tagebüchern und Erinnerungen ein Jahr der großen Brüche wieder lebendig werden.

    News

    Bleiben Sie auf dem Laufenden

    Seite drucken