Home / Autoren / Andreas Gressmann

Andreas Gressmann

Geboren 1955 in Hamburg, aufgewachsen in Brüssel. Studium der Geschichte und Französischen Philologie in Aachen und München. Andreas Gressmann übersetzt aus dem Englischen, Niederländischen und Französischen, u.a. Mary Lawson, Jonathan Coe und Allrad Schroeder. Für den Residenz Verlag übersetzte er das Werk "Dreissig Tage" von Annelies Verbeke.

Bücher

Coverabbildung von "Dreissig Tage"

Annelies Verbeke Andreas Gressmann (Übersetzung) - Dreissig Tage

Der Gegensatz könnte größer nicht sein zwischen dem offenherzigen, senegalesischen Musiker Alphonse und dem verregneten, flämischen Flachland mit seiner zugeknöpften Biederkeit und seinen Weltkriegsgräbern. Und doch zieht Alphonse mit seiner Brüsseler Freundin Kat genau hierher, um am Dorf ein neues Leben zu beginnen. Er verdingt sich als Heimwerker, und während er stets gut gelaunt Hecken schneidet, Dachböden ausräumt und Wände streicht, erzählen ihm die Nachbarn von Träumen und Affären, Familiengeheimnissen und Alltagssorgen. Alphonse arbeitet, hört zu und wird bald unentbehrlich. Und während wir Leser uns in Alphonses Charme und Menschenfreundlichkeit verlieben, braut sich bei den Einheimischen eine unvermutete Feindseligkeit zusammen…