Home / Gesamtverzeichnis / Das große Rudolf Steiner Buch für Einsteiger
Coverabbildung von "Das große Rudolf Steiner Buch für Einsteiger"

Axel Burkart - Das große Rudolf Steiner Buch für Einsteiger

Texte aus seinen wichtigsten Werken, zusammengestellt und erläutert von Axel Burkart

Eine Textauswahl aus Rudolf Steiners wichtigsten Werken betont die Bedeutung seiner Lehre für die heutige Zeit.

Axel Burkart präsentiert in diesem Buch die zentralen Themen und wichtigsten Thesen aus dem faszinierenden Gesamtwerk von Rudolf Steiner: das Wesen der Anthroposophie, das Geheimnis der Wiedergeburt, das Mysterium des Christentums, das Rätsel um Atlantis, den Aufbau des Menschen mit seinen feinstofflichen Körpern und der unsterblichen Seele oder Freiheit und den freien Willen des Menschen – bis hin zu speziellen Themen wie Waldorfpädagogik, Demeter- Landbau und Anthroposophische Medizin. Ein Buch, das anhand von Originaltexten und Erläuterungen einen hervorragenden Einstieg in das Werk Rudolf Steiners gewährt und die Interessierten behutsam und einfühlsam an das große denkerische Gebäude der Neuzeit heranführt.

Erhältlich als

  • Hardcover
    überarbeitete Neuauflage
    480 Seiten
    Format: 140 x 220
    ISBN: 9783990530344
    Erscheinungsdatum: 10.12.2019
    24,00 inkl. MwSt.
Bestellen

Produktdetails

Autor
Axel Burkart

geboren in Thüringen, lebt in Bad Reichenhall. Studium der Mathematik und Informatik. Begründer der Akademie „Zukunft Mensch“, freier Lehrer für Spirituelle Wissenschaft, Coach, Trainer und Consultant. Bereits seit 1976 beschäftigt sich Axel Burkart intensiv mit dem Werk Rudolf Steiners. Zahlreiche Publikationen, u.a. „Faszination Rudolf Steiner“, „Jungbrunnen Ayurveda“, „Mit einem Satz das Leben ändern: Die Kraft der richtigen  Glaubenssätze“.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Coverabbildung von "Die Auferstehung im Werk Rudolf Steiners"

Frank Linde - Die Auferstehung im Werk Rudolf Steiners

Das Verständnis der Auferstehung wird zur Erkenntnis-Aufgabe für jeden Menschen, dem die Frage nach dem Sinn des Lebens nicht gleichgültig ist. Band 1 und 2 dieses Werkes sind Wegweiser zu den geistigen Quellen, die Antwort auf diese Frage geben. Die Grundlage ist die Anthroposophie Rudolf Steiners. Ausgewählte Quellentexte beleuchten die Fragen nach der Wirklichkeit von Leben, Tod und Auferstehung Christi, der Bedeutung der Auferstehung für den Menschen der Gegenwart, dem Leben nach dem Tod und der Auferstehung der Toten am Ende der Zeiten. Damit wird aus der Sicht der anthroposophischen Geisteswissenschaft Stellung genommen zu Themen, die seit Jahrtausenden die Menschheit bewegen und auch heute die tiefste Sehnsucht des Menschen nach Verbindung zu seinem geistigen Ursprung berühren. Band 3 befasst sich kritisch mit ausgewählten Arbeiten Judith von Halles. Frank Linde setzt sich mit dem Phänomen Judith von Halle auseinander und nimmt dazu Stellung. Mit einer Reihe von Publikationen möchte von Halle der Öffentlichkeit und insbesondere der Anthroposophischen Gesellschaft auf völlig neue Art und Weise das Zentralereignis der Menschheitsentwicklung, das Mysterium von Golgatha, nahebringen. Nie zuvor ist in der anthroposophischen Öffentlichkeit ein Mensch aufgetreten, der von sich behauptet hat, die historischen Tatsachen und Ereignisse um Jesus Christus in der Zeitenwende durch eigenes „sinnliches Miterleben“ wahrnehmen zu können und auf diese Weise „selbst ein lebendiges Zeugnis“ für die Tat des Gottessohnes zu sein.

Coverabbildung von "Bildungsinnovation: Impulse aus Reformpädagogik und Inklusiver Pädagogik"

Thomas Maschke (Hg.) - Bildungsinnovation: Impulse aus Reformpädagogik und Inklusiver Pädagogik

Die Unterzeichner-Staaten der UN-Behindertenrechtskonvention haben sich auf dem Feld der Bildung (Art. 24) zu einem umfassenden Reformprozess verpflichtet. Inklusive Pädagogik kann daher als aktuell-innovative reformpädagogische Entwicklung bewertet werden, besonders insofern sie die Möglichkeiten und Potentiale aller Schüler*innen für Aktivität und Teilhabe aufgreift. Grundlagen, Persönlichkeiten und praktische Erfahrungen aus der „klassischen“ Reformpädagogik können in vielerlei Hinsicht für diesen Prozess hilfreich sein. Sie werden in diesem Buch umfassend dargestellt und können zur Entwicklung eigener innovativer pädagogischer Praxis anregen.

Coverabbildung von "Bilderfahrungen im Zwischenraum von Kunst, Philosophie und Pädagogik"

Matthias Bunge (Hg.) Angelika Wiehl (Hg.) - Bilderfahrungen im Zwischenraum von Kunst, Philosophie und Pädagogik

In der gegenwärtigen Kultur dominiert eine Bilderflut alle Lebensfelder und Fachdisziplinen. Mediale Visualisierungen gehören in Pädagogik und Wissenschaft zur alltäglichen Praxis. Die Publikation fasst Forschungsergebnisse unter drei Blickwinkeln zusammen: Zur Bild-Methodik werden Ansätze phänomenologischer Bild- und Bewusstseinsforschung aufgezeigt, die Grenzen imaginativer Wahrnehmung an inneren und äußeren Bilderfahrungen ausloten. Positionen der Bildanthropologie und des bildhaften Unterrichts in der Pädagogik beschreiben Ansätze zur Ausbildung imaginativer Fähigkeiten. Kulturwissenschaftliche Beiträge erkunden ästhetische Bilderfahrungen in Literatur und Kunst.

Coverabbildung von "Wer ist Christus?"

Ernst-Michael-Kranich-Stiftung (Hg.) - Wer ist Christus?

Kritische Nachlese zu der Schrift Auferstehung von Frank Linde

In sieben Kolloquien über Fragen zur Christologie Rudolf Steiners referierten und diskutierten Günther Dellbrügger, Wolfgang Gädeke, Frank Linde, Lorenzo Ravagli und Günter Röschert. Dieses Buch gibt Einblicke in den aktuellen Forschungsstand. Es geht den Aussagen Steiners über Christus als den Sohn Gottes, als Logos und als hohes Sonnenwesen nach. Es thematisiert das Christusverständnis vor dem Hintergrund der Trinitätsidee und beleuchtet das Verhältnis der Trinität zu den geistigen Wesen der höheren Hierarchien. Besonders den Fragen „Wo ist Christus?“ und „Ist Christus der Geist der Erde?“ kommt hohes Gewicht zu.