Home / Gesamtverzeichnis / Engelwirken im Menschenleben
Coverabbildung von "Engelwirken im Menschenleben"

Frank Linde Ernst - Michael - Kranich - Stiftung (Hg.) Vereinigung der Waldorfkindergärten (Hg.) - Engelwirken im Menschenleben

Anthroposophische Betrachtungen in 12 Bildern

Das Wirken der Engelwelt und ihre Beziehung zum Menschen in Darstellungen Rudolf Steiners.

Dieses Buch erschließt neue Wege, das Wirken der Engel zu verstehen: der Angeloi als Schicksalsbegleiter, Archangeloi als Erzengel der Gemeinschaften, der Archai als Zeitgeister. Es schildert, wie Engel zu gefallenen Engeln werden, erzählt vom neuzeitlichen Kampf des Erzengels Michael mit dem Drachen und beleuchtet die Bedeutung der Angeloi, Archangeloi und Archai für die Waldorfpädagogik. Sie wirken in der Natur, in jedem Menschen, in der frühen Kindheit, im Schlaf und im geistigen Leben zwischen Tod und neuer Geburt. Was geschieht, wenn die Verbindung zu den Engeln abreißt? Diese und andere Themen werden anhand der Darstellungen Rudolf Steiners beleuchtet. Sie erscheinen aktueller denn je.

Erhältlich als

  • Hardcover
    432 Seiten
    Format: 145 x 225
    ISBN: 9783990530405
    Erscheinungsdatum: 02.11.2021
    38,00 inkl. MwSt.
Bestellen

Produktdetails

Autor*innen
Frank Linde

geboren 1956 in Flensburg. Studium der Mathematik, Musik und Erziehungswissenschaften. Studium am Seminar für Waldorfpädagogik Stuttgart. Klassenlehrer an Waldorfschulen. Dozent am Waldorfkindergartenseminar Hannover. Seit 1998 Gründung und Leitung des Waldorferzieherseminars Kiel. Fachberater für Wege zur Qualität. Vorstandsvorsitzender der Ernst-Michael-Kranich-Stiftung. Zahlreiche Veröffentlichungen zu anthroposophischen Themen. Zuletzt erschienen: „Die Auferstehung im Werk Rudolf Steiners“ (2015), „Wer ist Christus?“ (2020).

Ernst - Michael - Kranich - Stiftung (Hg.)

mit Sitz in Flensburg wurde 2008 gegründet. Der Schwerpunkt der Stiftung liegt auf der Förderung des Kulturimpulses der Anthroposophie Rudolf Steiners. Benannt ist die Stiftung nach dem 2007 verstorbenen deutschen Biologen, Waldorfpädagogen, Goetheanisten und Anthroposophen Ernst-Michael Kranich.

Vereinigung der Waldorfkindergärten (Hg.)

ist der Zusammenschluss der rund 581 Waldorfkindergärten in Deutschland sowie ihrer Ausbildungs- und Fortbildungsstätten in Seminaren und Fachschulen für Waldorfpädagogik.

Weitere Bücher

Coverabbildung von 'Wer ist Christus?'

Ernst - Michael - Kranich - Stiftung (Hg.) - Wer ist Christus?

Beiträge zur Christologie Rudolf Steiners, zur Trinität und zum ICH

In sieben Kolloquien über Fragen zur Christologie Rudolf Steiners referierten und diskutierten Günther Dellbrügger, Wolfgang Gädeke, Frank Linde, Lorenzo Ravagli und Günter Röschert. Dieses Buch gibt Einblicke in den aktuellen Forschungsstand. Es geht den Aussagen Steiners über Christus als den Sohn Gottes, als Logos und als hohes Sonnenwesen nach. Es thematisiert das Christusverständnis vor dem Hintergrund der Trinitätsidee und beleuchtet das Verhältnis der Trinität zu den geistigen Wesen der höheren Hierarchien. Besonders den Fragen „Wo ist Christus?“ und „Ist Christus der Geist der Erde?“ kommt hohes Gewicht zu.

Coverabbildung von 'Die Auferstehung im Werk Rudolf Steiners'

Frank Linde - Die Auferstehung im Werk Rudolf Steiners

Band 1 und 2 dieses Werkes sind Wegweiser zu den geistigen Quellen, die Antwort auf diese Frage geben. Die Grundlage ist die Anthroposophie Rudolf Steiners. Ausgewählte Quellentexte beleuchten die Fragen nach der Wirklichkeit von Leben, Tod und Auferstehung Christi, der Bedeutung der Auferstehung für den Menschen der Gegenwart, dem Leben nach dem Tod und der Auferstehung der Toten am Ende der Zeiten. Damit wird aus der Sicht der anthroposophischen Geisteswissenschaft Stellung genommen zu Themen, die seit Jahrtausenden die Menschheit bewegen und auch heute die tiefste Sehnsucht des Menschen nach Verbindung zu seinem geistigen Ursprung berühren. Band 3 befasst sich kritisch mit ausgewählten Arbeiten Judith von Halles. Frank Linde setzt sich mit dem Phänomen Judith von Halle auseinander und nimmt dazu Stellung. Mit einer Reihe von Publikationen möchte von Halle der Öffentlichkeit und insbesondere der Anthroposophischen Gesellschaft auf völlig neue Art und Weise das Zentralereignis der Menschheitsentwicklung, das Mysterium von Golgatha, nahebringen. Nie zuvor ist in der anthroposophischen Öffentlichkeit ein Mensch aufgetreten, der von sich behauptet hat, die historischen Tatsachen und Ereignisse um Jesus Christus in der Zeitenwende durch eigenes „sinnliches Miterleben“ wahrnehmen zu können und auf diese Weise „selbst ein lebendiges Zeugnis“ für die Tat des Gottessohnes zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Coverabbildung von 'Das große Rudolf Steiner Buch für Einsteiger'

Axel Burkart - Das große Rudolf Steiner Buch für Einsteiger

Texte aus seinen wichtigsten Werken, zusammengestellt und erläutert von Axel Burkart

Axel Burkart präsentiert in diesem Buch die zentralen Themen und wichtigsten Thesen aus dem faszinierenden Gesamtwerk von Rudolf Steiner: das Wesen der Anthroposophie, das Geheimnis der Wiedergeburt, das Mysterium des Christentums, das Rätsel um Atlantis, den Aufbau des Menschen mit seinen feinstofflichen Körpern und der unsterblichen Seele oder Freiheit und den freien Willen des Menschen – bis hin zu speziellen Themen wie Waldorfpädagogik, Demeter- Landbau und Anthroposophische Medizin. Ein Buch, das anhand von Originaltexten und Erläuterungen einen hervorragenden Einstieg in das Werk Rudolf Steiners gewährt und die Interessierten behutsam und einfühlsam an das große denkerische Gebäude der Neuzeit heranführt.

Coverabbildung von 'Wer ist Christus?'

Ernst - Michael - Kranich - Stiftung (Hg.) - Wer ist Christus?

Beiträge zur Christologie Rudolf Steiners, zur Trinität und zum ICH

In sieben Kolloquien über Fragen zur Christologie Rudolf Steiners referierten und diskutierten Günther Dellbrügger, Wolfgang Gädeke, Frank Linde, Lorenzo Ravagli und Günter Röschert. Dieses Buch gibt Einblicke in den aktuellen Forschungsstand. Es geht den Aussagen Steiners über Christus als den Sohn Gottes, als Logos und als hohes Sonnenwesen nach. Es thematisiert das Christusverständnis vor dem Hintergrund der Trinitätsidee und beleuchtet das Verhältnis der Trinität zu den geistigen Wesen der höheren Hierarchien. Besonders den Fragen „Wo ist Christus?“ und „Ist Christus der Geist der Erde?“ kommt hohes Gewicht zu.