Home / Gesamtverzeichnis / Christian Kern
Titel

Robert Misik - Christian Kern

Ein politisches Porträt

Als Christian Kern zum Bundeskanzler aufstieg, ging ein Ruck durch das Land. Wer ist der neue Kanzler und SPÖ-Vorsitzende? Welche Pläne hat er, und kann er sie realisieren? Der Autor Robert Misik hatte seit den ersten Tagen von Kerns Kanzlerschaft einzigartige Einblicke hinter die Kulissen und führte viele Gespräche mit dem Kanzler, seinem Team und seinen Weggefährten. Das politische Porträt aus der Nähe beschäftigt sich mit den Fragen: Wie tickt Kern, was treibt ihn an? Kann er die Sozialdemokratie modernisieren? Wie will er das Land vorwärtsbringen? Ein spannendes Buch über die Person Christian Kern und seinen politischen Werdegang.

Erhältlich als

  • Hardcover
    192 Seiten
    Format: 140 x 220
    ISBN: 9783701734115
    Erscheinungsdatum: 18.05.2017
    22,00 inkl. MwSt.
  • E-Book
    192 Seiten
    Format: 140 x 220
    ISBN: 9783701745470
    Erscheinungsdatum: 18.05.2017

    Empfohlener Verkaufspreis
    15,99 inkl. MwSt.
Bestellen

Produktdetails

Autor
Robert Misik

geboren 1966 in Wien, ist ständiger Autor der tageszeitung (Berlin), von profil und Falter (Wien) und einer der streitbarsten linken Publizisten seiner Generation. Auf der Website des Wiener Standard betreibt er die wöchentliche Videokolumne „FS Misik“. 2009 wurde er mit dem Österreichischen Staatspreis für Kulturpublizistik geehrt. Er ist Journalist des Jahres in der Kategorie Online 2010 und Autor zahlreicher Sachbücher. Zuletzt erschienen: „Christian Kern - Ein politisches Porträt“ (2017). Mehr zum Autor unter www.misik.at.

Pressestimmen

Robert Misik beschreibt den Lebensweg Christian Kerns anschaulich und unter Einarbeitung zahlreicher farbiger Details.
[Quelle: DEUTSCHLANDFUNK]

Es ist wohl anzunehmen, dass die politischen Gegner Kerns angesichts des heraufdräuenden Wahlkampfs das Buch mindestens so intensiv lesen wie dessen Befürworter - wenn nicht noch aufmerksamer.
[Quelle: Reinhard Göweil, WIENER ZEITUNG]

Sein Werk ist weniger eine klassische Biografie als vielmehr eine umfassende Darstellung der Positionen des Kanzlers zu den verschiedenen politischen Themenbereichen, geschrieben aus einer Position der solidarischen Nähe eines Freundes und auch politischen Wegbegleiters.
[Quelle: FALTER]

Das erste Buch Kern. Was Sie schon immer über den Kanzler wissen wollten.
[Quelle: Alexander Purger, SALZBURGER NACHRICHTEN]

Von Arbeit bis Zuwanderung: eine Bilanz.
[Quelle: Gerald John, DER STANDARD]

Robert Misik ist ein investigativer Journalist, der ganz genau im Umfeld der Person recherchiert, über die er schreibt. Man kann gespannt sein (….).
[Quelle: WOMAN]

Von Simmering ins Kanzleramt: Eine Siebzigerjahre-Aufsteigergeschichte. Eine ziemlich dick aufgetragene. Das erste Buch, das Leben und Denken des SPÖ-Chefs beleuchtet. (…) Was das Buch dennoch lesenswert macht – neben Misiks Abhandlungen über die Ideologien und die Welt – ist, dass man Einblick in Kerns Denken und Handeln bekommt, in sein Leben, seine Herkunft. (…) Ob sich Robert Misik, einer der brillantesten Publizisten dieses Landes, mit dem Buch einen Gefallen getan hat? Man weiß es nicht.“
[Quelle: Oliver Pink, DIE PRESSE]

Publizist und Autor Robert Misik erklärt in seinem neuen Buch „Christian Kern, ein politisches Portrait", was den Kanzler antreibt, ihn prägte und wie er tickt.
[Quelle: HEUTE]

Neben bisher unbekannten Details aus dem Leben liefert die Biografie interessante, wenn auch nicht neue Einblicke in Kerns ideologisches Gerüst. Dass Misik, ein ausgewiesener Linker, das Werk verfasst, ist Stärke und Schwäche zugleich.
[Quelle: Michael Jungwirth, NEUE Vorarlberger Tageszeitung]

In seinem Buch – pünktlich zum einjährigen Jubiläum – schildert Robert Misik, diesen „spektakulären Kampf ums Kanzleramt“, wie er es nennt, aus Sicht des Protagonisten.
[Quelle: Ö24]

Misik kennt Kern seit 30 Jahren, er hat ihn zum Zwecke des Buchs über Wochen begleitet, mit ihm stundenlange Gespräche geführt. Das ermöglicht natürlich gute Einblicke in des Kanzlers Werdegang, in sein Denken und Handeln.
[Quelle: TIROLER TAGESZEITUNG]

Misik gibt Einblicke in des Kanzlers Wesen, Werdegang und Weltbild. Es geht weniger detailreich um die letzten Tage als ÖBB-Chef und die ersten als SPÖ-Chef, dafür umso ausführlicher um die Ideologie und Visionen, die der neue Mann an der Spitze der Sozialdemokratie umsetzen will.
Kern-Kenner Misik vertieft passagenweise die bereits bekannten Visionen des "Plan A", skizziert Problemfelder wie Migration, Sicherheit oder EU und zitiert hierfür aus den vielen Gesprächen, die er mit Kern führte.
[Quelle: Johanna Hager, KURIER]

Ein „Porträt aus der Nähe“ und „nicht neutral“, wie Misik selbst schreibt. Gerade deswegen ein tiefgründiges und persönliches Bild des Kanzlers.
[Quelle: MEINE WOCHE]

Misik hat den Kanzler in den ersten Tagen nach Amtsantritt begleitet und gibt damit Einblicke hinter die Kulissen, die zum Teil unerwartet, manchmal sogar recht amüsant sind.
[Quelle: Marie-Theres Ehrendorff, WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN]

Falter-Autor Robert Misik wollte die erste Kanzler-Biografie schreiben. Daraus ist ein präzise skizziertes politisches Porträt geworden. (…) Richtig spannend sind jene Passagen, in denen Misik Kerns erste Tage als Kanzler und die Machtübernahme davor schildert.
[Quelle: Barbara Tóth, FALTER]

In dem nun vorliegenden Buch liefert der Kanzler zahlreiche Problemaufrisse und bringt zum Ausdruck, dass er viel verändern und die Gesellschaft gerechter machen möchte.
[Quelle: VORARLBERGER NACHRICHTEN]

…ein sehr persönliches und einzigartiges politisches Porträt über den derzeitigen Bundeskanzler.
[Quelle: BUCHWELT.CO.AT]

Es zeigt auf, dass Kern sich immer wieder „neu erfindet“, dass er sich Herausforderungen stellt, die nicht die leichtesten sind, und macht so auch die politischen Wendungen – von anfangs grün zu sehr links, dann als Wirtschaftsjournalist weiter in die Mitte rückend – nachvollziehbar.
[Quelle: Angela Zemanek-Hackl, BIBLIOTHEKSNACHRICHTEN]

Das könnte Sie auch interessieren

Bruno Kreisky

Wolfgang Petritsch - Bruno Kreisky

Die Biografie

Bruno Kreisky war ein Mann mit Eigenschaften. Er besaß Charisma und Spontaneität, war abwägend und impulsiv, zugleich aber der politischen Aufklärung verpflichtet. Bruno Kreisky hatte eine lebenslange Vision: die Menschen in Arbeit halten. Seine faszinierende und durchaus widersprüchliche Persönlichkeit ist das Ergebnis eines außergewöhnlichen Lebens. Er war Sozialist aus bürgerlicher Familie, saß in den Gefängnissen der Austrofaschisten und der Gestapo, überlebte Nationalsozialismus und Zweiten Weltkrieg als Emigrant in Schweden, wo er Demokratie und Sozialstaat kennenlernte und sie als reale Alternative zum Österreich der dreißiger Jahre verstand. Am Wiederaufbau seiner Heimat entscheidend beteiligt, hat Bruno Kreisky sein Land geprägt wie niemand sonst. Diese umfassende Biografie beruht auf der jahrzehntelangen Beschäftigung des Autors mit dem Phänomen Kreisky. Als enger Mitarbeiter konnte Wolfgang Petritsch ungewöhnliche Einblicke in das Denken und Handeln des Porträtierten gewinnen.

Karl Renner

Siegfried Nasko Heinz Fischer (Vorwort) Hugo Portisch (Vorwort) - Karl Renner

Zu Unrecht umstritten? Eine Wahrheitssuche.

Der Jahrhundertpolitiker in neuem Licht Karl Renner gilt bis heute als einer der wichtigsten Politiker Österreichs. Als Staatskanzler gründete er die Erste Republik, als Bundespräsident führte er die Zweite Republik an. Man kann ihn zu Recht als „Jahrhundertpolitiker“ bezeichnen, da er das Geschick der österreichischen Sozialdemokratie über viele Jahrzehnte prägte. Doch er gilt auch als einer der umstrittensten Politiker, da sein offizielles „Ja“ zum „Anschluss“ an Hitler-Deutschland seinem Ansehen erheblich geschadet hat. Siegfried Nasko untersucht nochmals alle Quellen und zeichnet ein völlig neues Bild von der vielschichtigen Persönlichkeit Karl Renners und seinem politischen Wirken und Schaffen.

Seite drucken