Home / Gesamtverzeichnis / Löwenzahnwirbelsturm in Orange
Titel

Tamar Tandaschwili - Löwenzahnwirbelsturm in Orange

Unerbittliche Anklage und surreales Feuerwerk: Tamar Tandaschwili rechnet mit der Brutalität der patriarchalen Gesellschaft ab. In starken Bildern erzählt Tamar Tandaschwili über Frauen und Männer, die sich dem rücksichtslosen Bündnis zwischen Patriarchat, Kirche und Polizei verweigern und um ein selbstbestimmtes Leben kämpfen. In einem Text von großer Intensität setzt sie ihren Figuren ein Denkmal: der lesbischen Elene, die von ihrem frustrierten Verehrer Mzeroza öffentlich vergewaltigt wird, den halbwüchsigen Mädchen Nita und Teo, deren verbotenes Liebesglück grausam endet – und nicht zuletzt dem Nilpferdbaby Baggy, das aus dem Zoo entkommt und für ausgleichende Gerechtigkeit sorgt. Tamar Tandaschwili setzt eine verrückte, unwirkliche Schönheit gegen die Korruptheit des politischen Systems und sorgt damit in Georgien für Skandale und Diskussionen.

Erhältlich als

  • Hardcover
    Aus dem Georgischen übersetzt von Natia Mikeladse-Bachsoliani
    136 Seiten
    Format:125 x 205
    ISBN: 9783701716913
    Erscheinungsdatum: 05.06.2018
    18,00 inkl. MwSt.
  • E-Book
    Aus dem Georgischen übersetzt von Natia Mikeladse-Bachsoliani
    136 Seiten
    ISBN: 9783701745814
    Erscheinungsdatum: 05.06.2018

    Empfohlener Verkaufspreis
    12,99 inkl. MwSt.
Bestellen

Produktdetails

Autor
Tamar Tandaschwili

geboren 1973 in Tbilissi, Georgien. Sie studierte Literaturwissenschaft und Psychologie, publiziert einen viel gelesenen Blog und arbeitet als Psychologin und Aktivistin, vor allem für Frauen und die Rechte sexueller Minderheiten. „Löwenzahnwirbelsturm in Orange“ (Original 2016) ist ihr erster Roman in deutscher Übersetzung, 2017 erschien in Georgien „Materikon“, das ebenfalls heftige Diskussionen auslöste.

Pressestimmen

Der schmale Roman der Autorin, Bloggerin und Aktivistin ist brutal und höchst politisch und überzeugt auch durch eine wunderbare eigenwillige Sprache. Hoffentlich bleibt es nicht bei dieser einen Übersetzung.
[Quelle: Malu Schrader, BÖRSENBLATT]

Veranstaltungen
Buchpräsentation
Literaturhaus Salzburg, Strubergasse 23, 5020 Salzburg

Das könnte Sie auch interessieren

Fische und Drachen

Undiné Radzevičiūtė - Fische und Drachen

Drei Frauengenerationen teilen eine Altstadtwohnung mitten in Chinatown: Großmutter Amigorena, Mama Nora, Autorin erotischer Kriminalromane, sowie deren erwachsene Töchter Miki und Schascha. Täglich tragen sie auf engstem Raum mit rasantem Witz ihre absurden Wortgefechte aus. Auch Schascha schreibt, allerdings über den geheimnisvollen Jesuiten und Maler Giuseppe Castiglione, der 1715–1766 am Hof des Kaisers von China lebte, doch statt diesen zu missionieren, immer tiefer in die chinesische Kultur und ihre Rätsel eintauchte. Ein umwerfend komischer Roman über zwei Kulturen, die sich anziehen und bekämpfen, verehren und missverstehen, über eine Faszination, der Schascha genauso erliegt wie Jahrhunderte vor ihr der Jesuit Castiglione.

Café Hyena

Jana Beňová - Café Hyena

Elza und Ian, Rebeka und Lukas Elfman stammen aus Petrzalka, der monströsen Plattenbausiedlung bei Bratislava. Täglich jedoch queren die vier Freunde die Donaubrücke, um im Café Hyena zu sitzen, zu trinken, zu diskutieren, zu schreiben und zu träumen. Sie erfinden sich neu, schaffen ihren eigenen Ort, der frei ist von den Gespenstern der Vergangenheit und den Depressionen der Gegenwart. Und auch wenn dieser selbstgebastelte Kosmos zu zerbrechen droht, weil Elza sich in den Tänzer Kalisto Tanzi verliebt, Elfman aus Bratislava flieht und Rebeka in der Psychatrie landet, so gibt doch keiner von ihnen die Glückssuche auf. Denn die im Café Hyena erschaffene Welt bleibt auch ein Versprechen.

Seite drucken