Home / Gesamtverzeichnis / Mord auf leisen Pfoten
Coverabbildung von "Mord auf leisen Pfoten"

Rotraut Schöberl (Hg.) Livia Klingl (Illustrationen) - Mord auf leisen Pfoten

Kriminell gute Katzengeschichten

Rotraut Schöberls hinreißende Versammlung krimineller Katzen.

Rotraut Schöberl ist nicht nur von ganzem Herzen Buchhändlerin, ihre Liebe zu Katzen ist so groß wie ihre Leselust und ihre Krimileidenschaft. In „Mord auf leisen Pfoten“ bringt sie beides zusammen: Denn ob die Katze beim Morden nachhilft oder bei der Lösung kniffliger Verbrechen – auch im Krimi läufts mit den sensiblen, aufmerksamen Fellnasen einfach besser. Mit ihren beiden Zimmerlöwinnen Ginger & Chili versammelt Rotraut Schöberl in dieser Anthologie Lieblingsgeschichten von E. A. Poe bis Dorothy Sayers, von Rita Mae Brown bis Justin Scott. Katzenaffine Autor*innen aus Deutschland und Österreich haben weitere kriminell gute Katzengeschichten beigesteuert und Katzenfreundin Livia Klingl ihre bezaubernden Zeichnungen.

Erhältlich als

  • Hardcover
    Mit zahlreichen Illustrationen.
    160 Seiten
    Format: 125 x 205
    ISBN: 9783701717385
    Erscheinungsdatum: 06.10.2020
    20,00 inkl. MwSt.
  • E-Book
    Mit zahlreichen Illustrationen.
    160 Seiten
    ISBN: 9783701746507
    Erscheinungsdatum: 06.10.2020

    Empfohlener Verkaufspreis
    13,99 inkl. MwSt.
Bestellen

Produktdetails

Beschreibung

Mit Texten von Lilian Jackson Braun, Rita Mae Brown, Patricia Highsmith, Livia Klingl, Beatrix Kramlovsky, Sharyn McCrumb, Edgar Allan Poe, Theresa Prammer, Thomas Raab, Julya Rabinowich, Eva Rossmann, Tex Rubinowitz, Dorothy L. Sayers, Susanne Scholl, Margit Schreiner, Justin Scott, Cornelia Travnicek, P.G. Wodehouse, Peter Zirbs.

Autor
Rotraut Schöberl (Hg.)

ist in Reichenau/Rax geboren, hat im Höllental schwimmen und in Wien schreiben & lesen gelernt. Nach Black Velvet, Sir Katz und einigen Gastkatzen sind ihre jetzigen Lebenskatzen Ginger und Chili. Im Jahre 1994 eröffneten Rotraut Schöberl und Erwin Riedesser das Leporello, um ihren Traum von einer Buchhandlung zu verwirklichen. Seit vielen Jahren steht sie dienstags sehr früh auf, um im Frühstückfernsehen die Menschen mit Büchertipps zu versorgen. Bei Residenz hat sie die Anthologie „Mord auf leisen Pfoten“ herausgegeben.

Livia Klingl (Illustrationen)

ist 1956 in Wien geboren. Sie studierte Grafik und Französisch in Wien und Paris. Ihre journalistische Karriere begann sie beim ORF-Fernsehen. 1989 kam sie zur Tageszeitung Der Standard, wo ihr Schwerpunkt die Kriegsberichterstattung war. 1993 wechselte sie in denselben Bereich zur Tageszeitung Kurier, wo sie ab 1998 neun Jahre lang Leiterin des Außenpolitik-Ressorts war. Zuletzt erschienen: "Der Lügenpresser" (Roman, 2018) und "Biedermeiern: Politisch unkorrekte Betrachtungen" (2019). Für den Residenz Verlag illustrierte sie das Buch "Mord auf leisen Pfoten" (2020).

Veranstaltungen
Katzen-Krimi-Fest
Singerstrasse 7 (Ecke, Churhausgasse), 1010 Wien
Buchpräsentation
Buchhandlung Thalia, Mariahilfer Str. 99, 1060 Wien
Lesung
Buch Wien, Messe Wien Halle D, Trabrennstraße 7, 1020 Wien

Das könnte Sie auch interessieren

Coverabbildung von "33 Arten eine Katze zu lieben"

Ruth Rybarski (Hg.) - 33 Arten eine Katze zu lieben

Katzen öffnen Kühlschränke und Kästen, apportieren Mäuse und Socken und haben die oft gerühmte Eigenschaft, sich ihre Lebensmenschen Untertan zu machen. Vor allem aber haben sie Schriftsteller und Künstler immer wieder zu Liebeserklärungen und Schwärmereien, hintergründigen Betrachtungen oder launigen Versen animiert. Dieser Tradition folgen auch die 33 Autorinnen, Autoren und Illustratoren dieser Sammlung: Friedrich Achleitner, Manfred Deix, Karola Foltyn-Binder, Barbara Frischmuth, René Freund, Marianne Gruber, Sabine Gruber, Elfriede Hammerl, Monika Helfer, Peter Henisch, Wolfgang Hermann, Ludwig Hirsch, Paulus Hochgatterer, Adolf Holl, Ruud Klein, Michael Köhlmeier, Alfred Komarek, Doris Mayer, Günther Nenning, Erika Pluhar, Eva Rossmann, Gerhard Ruiss, Gerhard Roth, Tex Rubinowitz, Robert Schindel, Evelyn Schlag, Burkhard Schmid, Margit Schreiner, Julian Schutting, Norbert Silberbauer, Michael Stavaric, Armin Thurnher und Herbert Völker.

Coverabbildung von "Katze liebt Frau liebt Katze"

Ruth Rybarski (Hg.) - Katze liebt Frau liebt Katze

Literarische Streicheleinheiten

Von schnurrenden Humoristen, samtpfotigen Schmeichlern, pelzigen Tröstern und anderen einzigartigen Katzen. Katzenkennerinnen können nicht irren: Katzen sind nicht nur die literarischsten Tiere der Welt, sondern auch von unverwechselbaren Charakter. Sie sind konkurrenzlos als schnurrende Wärmeflaschen, ideenreiche Spaßmacher und einfühlsame Mitbewohner. Ihr Geschmack ist unbestechlich, egal ob es um Dosenfutter, Familienzuwachs, diese Hunde, neue Liebhaber oder potenzielle Ehemänner geht. Ruth Rybarski hat knapp 30 bisher noch nie veröffentlichte Liebeserklärungen eingesammelt. Ein Muss für alle Katzenfreudinnen und -freunde und all jene, die es noch werden wollen.