Home / Autoren

Autoren

Erika Pluhar

geboren 1939 in Wien, war seit ihrer Ausbildung am Max-Reinhardt-Seminar bis 1999 Schauspielerin am Burgtheater in Wien. Sie textet und interpretiert Lieder, hat Filme gedreht und zahlreiche Bücher veröffentlicht. 2000 erhielt sie das Goldene Ehrenzeichen der Stadt Wien und 2009 den Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln. Zuletzt erschienen: "Gegenüber" (2016), "Anna - Eine Kindheit" (2018), "Die Stimme erheben  - Über Kultur, Politik und Leben"  (2019).

Details

Rosemarie Poiarkov

geboren 1974 in Baden bei Wien, studierte Philosophie, Germanistik und Politikwissenschaft in Wien, wo sie auch lebt. Nach und neben Tätigkeiten als Journalistin und Trainerin für Deutsch als Fremdsprache arbeitet sie heute vorrangig als Autorin (Prosa, Theatertexte, Hörspiele) und Dramaturgin bei Theaterperformances. 2001 war sie Stipendiatin im LCB Berlin. Sie hat bisher den Erzählband „Eine CD lang“ (2001) sowie die Erzählung „Wer, wenn nicht wir?“ (2007) veröffentlicht. Für ihr Romandebüt „Aussichten sind überschätzt“ bekam sie das Projektstipendium des bmukk Österreich und ein Stipendium der Literar-Mechana zugesprochen.

Details

Martin Pollack

geboren 1944 in Bad Hall. Studium der Slawistik und osteuropäischen Geschichte. Übersetzer polnischer Literatur, Journalist und Autor, 1987– 1998 Korrespondent des SPIEGEL in Wien und Warschau. Zahlreiche Preise, u. a. den Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln (2007) und den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung (2011). Lebt im Südburgenland und in Wien. Zuletzt erschienen: „Der Tote im Bunker. Bericht über meinen Vater“ (2004), „Wer hat die Stanislaws erschossen? Reportagen“ (2008), „Kaiser von Amerika. Die große Flucht aus Galizien“ (2010), „Kontaminierte Landschaften“ (2014), „Topografie der Erinnerung“ (2016).

Details

Evelyn Polt-Heinzl

geboren 1960 in Braunau/Inn, Studium der Germanistik, Politikwissenschaft und Philosophie. Literaturwissenschaftlerin und Ausstellungskuratorin, zahlreiche Publikationen. Zuletzt erschienen: „Österreichische Literatur zwischen den Kriegen. Plädoyer für eine Kanonrevision“ (2012), „Bozena. Der Vorzugsschüler“ (2015) und „Erzählungen und Aphorismen“ (2015) (Hrsg.).

Details

Alek Popov

geboren 1966 in Sofia, studierte dort bulgarische Philologie und war u.a. als Kulturattaché der bulgarischen Botschaft in Großbritannien und Nordirland tätig. Er arbeitet als Schriftsteller und ist zudem Autor einer Reihe von Erzählungen, Drehbüchern und Hörspielen. Popovs Werk wurde in mehrere Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem „Helicon“ für das beste Prosawerk 2002, "Mission: London" (Residenz Verlag 2006). Sein zweiter Roman,“Die Hunde fliegen tief“ (Residenz Verlag 2008), stand wochenlang an der Spitze der bulgarischen Bestsellerlisten und erhielt 2007 den renommierten Elias-Canetti-Preis. Alek Popov lebt in Sofia. Zuletzt erschienen: "Schneeweisschen und Partisanenrot" (2014).

Details

Wolfgang Popp

geboren 1970 in Wien, Studium der Sinologie und Geschichte, Auslandsaufenthalte in China, Vietnam und Burma, Kultur - redakteur beim österreichischen Radiosender Ö1, freie Tätigkeit als Dokumentarfilmer und Ausstellungskurator. Zuletzt bei Residenz erschienen: "Der Philosoph im Topf" (2008).

Details

Hans-Peter Porsche

geboren 1940. Nach der Ausbildung zum Ingenieur arbeitete er zunächst in der familieneigenen Sportwagenschmiede und leitete dort bis 1972 die Produktion. Später war er lange Jahre geschäftsführender Gesellschafter bei Porsche Design. Bis heute ist er einer der größten Aktionäre der Porsche Holding SE, die wiederum Großaktionär von VW ist. 2015 hat sich Hans-Peter Porsche mit der Eröffnung des TraumWerks einen Lebenswunsch erfüllt.

Details

Peter Daniell Porsche

geboren 1973 in Stuttgart. Lebt mit seiner Familie in Salzburg. Der Unternehmer hält über die PDP Holding diverse Firmenbeteiligungen und ist unter anderem in den Aufsichtsrat-Gremien der Porsche SE Holding, Škoda und der Porsche Holding Salzburg vertreten. Überdies setzt er sich für gesamtgesellschaftlich relevante Hilfsprojekte ein. Schon sehr früh hat er seine Liebe zur Musik und dem Verfassen von Gedichten entdeckt. Er ist Autor zahlreicher Bücher. Bei Residenz erschienen: "Die Bio-Heu-Region. Menschen, Kulturlandschaft & Traditionsbetriebe" (2017), gemeinsam mit 1000& „Hurra wir kochen wieder“ (2020).

Details

Katharina Pressl

geboren 1992 in Wolfsberg, studiert Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst. Abschluss des Studiums Transkulturelle Kommunikation: Englisch und Österreichische Gebärdensprache in Graz und Edinburgh. Sie arbeitet als Trainerin für Gebärdensprache bei kinderhände und für Gesundheit und Soziales bei Prosa – Projekt Schule für Alle. Als Teil des Kollektivs Anteaters Against organisiert sie kulturelle und bildungspolitische Veranstaltungen im Container 25 in Wolfsberg. Sie ist Redaktionsmitglied und Autorin des Zeitschriftenprojekts Tortuga. "Andere Sorgen" (2019) ist ihr erster Roman.

Details

Heinz Prüller

geboren 1941 in Wien, begleitete die Formel I von 1965 bis 2011 mit seinen TV-Übertragungen. Heinz Prüller war Radio-Sportchef und Fernseh Chefreporter, ist Romy-Preisträger und hat viele weitere Publikumspreise gewonnen. Die „Stimme der Formel I“ ist auch im Animationsfilm „Cars“ und zuletzt im Hollywood-Klassiker „Rush“ zu hören. Jährlich erscheint ein Band der "Grand Prix Story".

Details

Tina Pruschmann

geboren 1975, aufgewachsen in Thüringen, lebt in Leipzig. Der Versuch, einen ordentlichen Beruf zu ergreifen, führte sie in Juravorlesungen, an eine Förderschule, in eine psychiatrische Klinik und in das Lehrerzimmer einer Berufsfachschule. Studiert hat sie Soziale Verhaltenswissenschaft und Soziologie. Gegenwärtig arbeitet sie als Texterin und Ghostwriterin. „Lostage“ ist ihr erster Roman.

Details

Georg Psota

geboren 1958, Facharzt für Psychiatrie und Neurologie, Chefarzt der Psychosozialen Dienste in Wien, Präsident von pro mente Wien, Past Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie (ÖGPP), Ordentliches Mitglied im Landessanitätsrat Wien, Autor von Sachbüchern und zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen. Bei Residenz erschienen: "Das weite Land der Seele" (2016), "Angst. Erkennen – Verstehen – Überwinden" (2018).

Details

Alexander Puschkin

geboren 1799 in Moskau. Er war einer der bedeutendsten russischen Schriftstellern und gilt als Begründer der modernen russischen Sprache. 1830 beendete er sein wichtigstes Werk „Eugen Onegin“. Alexander Puschkin starb 1837 an einer Schussverletzung, die er während eines Duells erlitten hatte. Bei Residenz erschienen: "Im Blute lodert das Verlangen" (1995).

Details