Home / Autoren

Autoren

Siegfried Nasko

geboren 1943 in Graz, Dr. phil., war von 1971 bis 2004 Rathaussprecher und Leiter der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit, Tourismus und Internationale Beziehungen beim Magistrat St. Pölten. Er gehörte von 1984 bis 2003 dem Gemeinderat St. Pölten an, von 1991 bis 2003 als Stadtrat für Kultur. 2003/05 war er Mitglied des NÖ Landtages. Der Historiker gestaltete zahlreiche Ausstellungen über das letzte Jahrhundert und richtete einige Museen, wie das Renner-Museum in Gloggnitz, ein. Er ist Verfasser mehrerer Publikationen zur Geschichte St. Pöltens, der Arbeiterbewegung und über Karl Renner. Zuerkennung mehrerer wissenschaftlicher Preise, 1995 Professor, 2003 Hofrat. Lebt in Pyhra. Zuletzt erschienen: "Karl Renner. Zu Unrecht umstritten? Eine Wahrheitssuche." (2016).

Details

Werner Nekes

geboren 1944 in Erfurt, Filmemacher und Medienkünstler aus Mülheim/Ruhr, hat im Laufe der Jahre eine der bedeutendsten Privatsammlungen zur Geschichte der Entwicklung der Bildsprachen aus den letzten sechs Jahrhunderten zusammengestellt. Er starb 2017 in Mülheim an der Ruhr. Zuletzt erschienen: "Ich traue meinen Augen nicht" (2011).

Details

Ursel Nendzig

geboren 1980. Sie studierte Wirtschaft und absolvierte ihre journalistische Ausbildung an der Zeitenspiegel-Reportageschule in Deutschland. Sie lebt in Wien als freie Autorin für Magazine und Tageszeitungen. Zuletzt erschienen (Co-Autor): "Die Erfindung des Menschen" (2016).

Details

New Design University

Die New Design University St. Pölten (NDU) wurde 2004 von der Wirtschaftskammer Niederösterreich und ihrem WIFI gegründet. Sie bietet Ausbildungen in den Bereichen Design, Technik und Business an. Zuletzt erschienen (Hrsg.): "Die Zukunst wartet nicht." (2014).

Details

Andreas Nierhaus

geboren 1978 in Graz, Studium der Kunstgeschichte und Geschichte in Wien, 2004/2005 Assistent und seit 2005 Lehrbeauftragter am Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien. 2005–2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Kommission für Kunstgeschichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften; seit 2008 Kurator der Architektursammlung des Wien Museums. Forschungsschwerpunkte: Architektur und bildende Kunst vom 19. bis zum 21. Jh. / Architektur und Medialität. Zuletzt erschienen "Otto Wagner" (2018).

Details

Urs Niggli

geboren 1953 in der ländlichen Idylle des Schweizer Mittellandes, die heute zu einer hektischen Hauptachse zwischen den drei Zentren Zürich, Basel und Bern geworden ist. Er studierte Agrarwissenschaft und leitet seit 1990 das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL). Das FiBL ist unter seiner Leitung zu einem wichtigen Think Tank für den Biolandbau, die artgerechte Haltung von Tieren und die Nachhaltigkeit geworden.

Details

Hermann Nitsch

geboren 1938 in Wien, gilt als der Mitinitiator und wichtigster Vertreter des Wiener Aktionismus. Bereits im Jahr 1957 entwickelte Nitsch seine Idee vom Orgien-Mysterien-Theater (OMT). Dieses Projekt, das von der Vorstellung eines Gesamtkunstwerkes, unter Einbeziehung der Malerei, der Architektur und der Musik, ausgeht und auf der Grundlage griechischer Mysterienfeste, eine Kartharsis (Reinigung) zum Ziel hat, bestimmt bis heute Nitschs künstlerische Arbeit. Nitsch war Professor an der Hochschule für bildende Kunst in Frankfurt. 2006 zeigte der Martin-Gropious-Bau in Berlin eine umfangreiche Retrospektive des Werkes von Hermann Nitsch. Zuletzt erschienen: "Meisterwerke aus der Duerckheim Collection" (2010).

Details

Bernd Noack

geboren 1958 in Braunschweig, Buchhändler und Redakteur, lebt in Fürth und arbeitet als freier Autor und Theaterkritiker für Rundfunk und Zeitungen (u. a. Bayrischer Rundfunk, Deutschlandfunk, FAZ und Theater heute). Zuletzt bei Residenz erschienen: "Theaterskandale" (2008).

Details

Lisa Noggler-Gürtler

Althistorikerin und Kulturwissenschaftlerin, Kuratorin und Kulturmanagerin u.a. am Ethnografischen Museum Schwaz, in Schloss Matzen, am Technischen Museum Wien, im ZOOM Kindermuseum; Lehrtätigkeit, zahlreiche Publikationen. Zuletzt bei Residenz erschienen: "Ich bin Ich. Mira Lobe und Susi Weigl" (2014).

Details

Christine Nöstlinger

13. Oktober 1936 - 28. Juni 2018. Lebte als freie Schriftstellerin in Wien. Ihr Werk wurde international vielfach ausgezeichnet, Sie war die erste Trägerin des Astrid-Lindgren-Preises (2003) und erhielt den Andersen Award sowie u.a. den Ehrenpreis CORINE für ihr Lebenswerk (2011), das Große Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich (2011), den Bruno-Kreisky-Preis für ihr publizistisches Gesamtwerk (2012), Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen den Lebenswerk-Preis (2016). Zuletzt erschienen: „Glück ist was für Augenblicke. Erinnerungen“ (2013).

Details

Barbara Nothegger

geboren 1978, studierte Handelswissenschaften in Wien und Mexico City. Seit 2004 arbeitet sie als Journalistin, unter anderem für „Die Zeit“, „Trend“ und „Format“, wo sie die wöchentlich erscheinende Seite für Wohnen und Immobilien verantwortete. Sie zog 2013 mit ihrer Familie in das Wohnprojekt Wien. Das Haus wurde mit dem Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit 2014 ausgezeichnet. Zuletzt erschienen: "Sieben Stock Dorf. Wohnexperimente für eine bessere Zukunft".

Details

Rainer Nova

geboren 1979, ist neben seiner internationalen Konzerttätigkeit als Pianist mit dem CrossNova-Ensemble und als Leiter der Gulda-WERKstatt vor allem in den Bereichen Musikmanagement, Musikvermittlung und Musikpädagogik tätig.

Details